Gelockerte Empfehlungen in Großbritannien

Endokarditisprophylaxe: Folgen für Deutschland

2008 wurden in Großbritannien die Empfehlungen zur Prophylaxe entschärft. Nun hat man dort eine Zunahme möglicher endokarditischer Fälle beobachtet. Ein Grund für die deutsche Zahnmedizin darüber nachzudenken, die hier bestehenden Empfehlungen zu verändern?

Eine Endokarditis, hier im Echogramm, soll bei Hochrisikopatienten durch eine kurzzeitige Antibiose unbedingt verhindert werden. Für Deutschland gibt es deutliche Empfehlungen. Prof. Carsten Tschöpe

Die Frage nach einer Endokarditisprophylaxe ist ein fachübergreifendes Problem, das immer wieder für Verunsicherung sorgt. Grundsätzlich gilt abzuwägen, Rezidive zu verhindern und Antibiotikaresistenzen nicht aufkommen zu lassen. Im März 2008 wurde in England von der Gesundheitsbehörde NICE entschieden, die Empfehlungen zur Endokarditisprophylaxe zu lockern, da Antibiotikaresistenzen deutlich zugenommen hatten.

Sie wurde für Risikopatienten, die invasive Zahnbehandlungen erhalten sollten, und für Patienten, bei denen Untersuchungen im Urogenital- oder im Gastrointestinaltrakt vorgesehen sind, nicht mehr empfohlen. Die Konsequenzen dieser Lockerung sind nun untersucht worden und zeigen zwischen 2008 und 2013 eine bedeutsame Zunahme endokarditischer Fälle [Lancet 2015; 385: 1219–28]. Dieser Effekt war sowohl bei Hochrisiko- als auch bei Niedrigrisikopatienten nachweisbar, hatte jedoch keinen Einfluss auf die Mortalität.


Info

Die zm haben die Einschätzung eines Zahnmediziners, der in diesem Thema „zu Hause“ ist, erfragt. Prof. Dr. Gerhard Wahl, Bonn, schreibt: „Dieser Beitrag zur Endokarditisprophylaxe ist gut und richtig, muss aber sehr sorgfältig gelesen werden. So ist es wichtig zu erwähnen, dass zwar im Beitrag auf die Entwicklung von mehreren Endokarditisfällen in England hingewiesen wird, allerdings muss dabei nochmals betont werden, dass Hoch- und Niedrigrisikopatienten betroffen waren und dass keine Kumulation in Bezug auf zahnärztliche Therapien ohne den Einsatz einer Endokarditisprophylaxe in England hergestellt werden konnte. Auf jeden Fall gibt es derzeit keinen Grund, die bestehenden Empfehlungen in Deutschland zu verändern. In der Zahnmedizin gelten die aktuellen deutschen Empfehlungen, solange keine Neufassung von den entsprechenden wissenschaftlichen Gremien publiziert wurde.“

Univ.-Prof. Dr. med. dent. Gerhard Wahl
Direktor der Poliklinik für Chirurgische Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde
Universitätsklinikum Bonn (AöR)
Welschnonnenstr. 17
53111 Bonn


gerhard.wahl@ukb.uni-bonn.de
DGZMK zu Endokarditisprophylaxe: www.dgzmk.de/uploads/media/032007.pdf


Seite 1: Endokarditisprophylaxe: Folgen für Deutschland
Seite 2: Die Kausalität ist nicht klar
alles auf einer Seite
35443573532377353237835323793544358 3544359 3532380
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare