Deutscher Zahnärztetag 2015

Interdisziplinär, zukunftsgerichtet, kontrovers, patientengerecht

Der wissenschaftliche Teils des Deutschen Zahnärztetages in Frankfurt hatte das Thema „Zahnmedizin interdisziplinär Update 2015“. Mitgestaltet wurde die Mammutveranstaltung von 30 Fachgesellschaften und Arbeitskreisen, die aus ihren Reihen über 200 Referentinnen und Referenten entsendeten. Die Vorträge, Workshops, Seminare, Kurzreferate und Poster-Demonstrationen spiegelten den wissenschaftlichen Forschungsstand der Zahnmedizin wider.

Prof. Dr. German Gomez-Roman aus Tübingen bei seinem Vortrag über die Prognose von Implantaten: „Ab einem Attachmentverlust von über 5 mm nehme ich das Implantat wieder heraus!“ DGZMK - Michelle Spillner

„Als Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Praxis hat diese Mammutveranstaltung den wichtigen Wissenstransfer von der Hochschule in den zahnmedizinischen Alltag ausgezeichnet geleistet, sagte Prof. Bärbel Kahl-Nieke, Präsidentin der DGZMK. DGZMK-Michelle Spillner

Die Hauptvorträge befassten sich mit der Haltbarkeit von Zahnversorgungen. Oft ist der Zahnarzt überfragt, wenn der Patient wissen will, wie lange die geplante Versorgung denn wohl halten wird. Nun kann er sich auf klare Aussagen aus der Wissenschaft beziehen, denn drei Referenten stellten die aktuelle Datenlage in den Bereichen Implantologie, Prothetik und Parodontologie vor.

Prognosen für geschädigte Zähne und ihren Ersatz

Immer ging es um die Prognose eines parodontal geschädigten Zahnes, der aus verschiedenen „Fachrichtungen“ beleuchtet wurde.

Der Prothetiker: Prof. Dr. Guido Heydecke, Hamburg, stellte aus einer großen Literaturübersicht die Überlebensraten von festsitzendem und herausnehmbarem Zahnersatz zusammen. Er sagte, dass bei konventionellen Brücken in ausgewählten Studien bei ausgewählten Patienten eine Überlebensrate von 90 Prozent nachgewiesen wurde. Eine nicht im ständigen Recall kontrollierte Klammerprothese jedoch überlebt eine zehnjährige Tragedauer nur zu 50 Prozent. Er forderte daher: „Sehen Sie zu, dass Sie die Patienten in einen regelmäßigen Recall bekommen!“

Für Prof. Dr. Florian Beuer, Berlin, auch Prothetiker, ist das Vorgehen ganz klar: „Zuerst wird das Parodont saniert, dann wird überlegt, welche Position dieser Zahn in der geplanten Versorgung einnehmen wird. Sollte er zum Pfeilerzahn werden, braucht er auf jeden Fall eine weitere Abstützung.“ Wichtig für die Planung eines Zahnersatzes sei auch, dass der Patient die Pflege zuverlässig alleine bewerkstelligen kann. „Achten Sie auf die manuellen Fähigkeiten Ihres Patienten beziehungsweise bedenken Sie, dass sich diese nur verschlechtern werden im Laufe der Tragezeit!“ Fazit: „Wenn Sie das alles bedenken, kann auch ein abnehmbarer Zahnersatz über 15 Jahre lang gut seinen Dienst tun.“ Seine vorgestellten Daten belegten eine Langzeitprognose von rund 95 Prozent über diesen Zeitraum.


Info

Der Fortbildungskongress wurde gemeinsam mit den Zahnärztekammern Hessen und Rheinland-Pfalz veranstaltet. 3.500 Teilnehmer, darunter 555 Studenten und knapp 500 Praxismitarbeiterinnen fanden ihren Weg nach Frankfurt. Begleitet wurde der Kongress von der id Mitte, einer Dentalausstellung, bei der 250 Firmen Neues und Bewährtes präsentierten, ihren Kunden Fragen beantworteten oder neue Bestellungen aufnahmen.


64703776455793645580364558046470378 6470379 6455807
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare




Weitere Bilder
Bilder schließen