Für eine effektivere Parodontitis-Therapie

Paro-Test für die Praxis

Abbildung 1: Entnahme der Proben – hier doppelte Entnahme: eine Papierspitze für die Analyse im Labor und eine für die Testung in der Praxis per micro-IDent®direct. © Gutsche

Abbildung 2: Durch eine zweiminütige Erhitzung bei 96° Celsius wird die Zellwand der Bakterien aufgebrochen und die bakterielle DNA in die Lösung freigesetzt. Dann werden die Papierspitzen aus dem Analyseröhrchen entnommen. © Gutsche
Abbildung 3: In die Analyseröhrchen mit der Zellsuspension aus Bakterienzellen werden unter anderem die spezifischen Primer zugegeben. © Gutsche
Abbildung 4: Im TwinCycler® können Proben von zwei Patienten gleichzeitig getestet werden. Hier wird das Analyseröhrchen eingeführt. © Gutsche
Abbildung 5: Um Verfälschungen bei der Verarbeitung der Proben zu verhindern, wird mit Einweginstrumenten gearbeitet: Einwegpinzetten und Einwegpipetten. © Gutsche

So läuft der Test ab

Der Weg zu den Ergebnissen ist unproblematisch, rasch entwickelt sich im Tagesablauf dabei Routine. Damit eine mögliche Fehlerquote im Bearbeitungsprozess gering gehalten werden kann, sollten nur ausgewählte Mitarbeiter mit den Analysen betraut sein. Sie erhalten vom Hersteller eine Einweisung für das Equipment und die dazugehörige Software sowie eine Schulung in der Verarbeitung der Proben.

Die Proben werden wie gewohnt gewonnen. Für ein repräsentatives Ergebnis nimmt man Proben aus der tiefsten Tasche jedes Quadranten (Poolprobe). Die Papierspitzen werden in einer geradlinigen Bewegung in den Sulcus eingeführt und idealerweise bis zum Taschenboden geführt. Dort verbleiben sie für zehn Sekunden und saugen sich mit der Sulcusflüssigskeit nebst aller darin befindlichen Bakterien voll. Vorteilhaft ist es, die Proben aus Taschen zu gewinnen, die keinen Pus und keine fulminante Sondierblutung aufweisen. Der Blutfarbstoff Hämoglobin vermag die Probe zu verunreinigen und die Detektion zu verfälschen.

Der micro-IDent®direct ist ein qualitativer In-vitro-Test und basiert auf der HyBeacon-Technologie [Richardson et al., 2010]. Die beiden Amplifikations-Mixe (AM-A und AM-B) werden dann in die Proben pipettiert, das Reaktionsgefäß wird imTwinCycler® verschiedenen Temperaturen ausgesetzt, so dass die Polymerase-Ketten-Reaktion (PCR) ablaufen kann. Die DNA-Sequenzen von Aa und Pg werden amplifiziert, so erhält man aus einer kleinen Informationsquelle der Markerkeim-DNA viele Milliarden Kopien.

HyBeacon-Sonden sind im Amplifikationsmix AM-A enthalten. Sie binden an die amplifizierten DNA-Abschnitte und verändern so ihre chemischen Eigenschaften, die nachfolgend durch einen durch das Reaktionsgefäß gerichteten Lichtstrahl messbar gemacht werden. Diese Messung findet im TwinCycler® statt; die gewonnen Daten werden mittels eines Anwenderprogramms (Fluoro-Software Dental) in einer übersichtlichen Grafik dargestellt.

Fazit

Für den überwiegenden Teil von schweren(!) chronischen und aggressiven Parodontitiden scheint es ausreichend, Aggregatibacter actinomycetemcomitans (Aa) und Porphyromonas gingivalis (Pg) nachzuweisen, da es bisher nur hier einen Konsens bezüglich einer systemischen Antibiose gibt. [Beikler T, Karch H, Flemming TF, 2005]

In Anbetracht des generell enorm hohen Behandlungsbedarfs von Parodontitiden in Deutschland, insbesondere von schweren fortgeschrittenen Formen [Micheelis W, Schiffner U, 2006], kann der unkomplizierte und schnelle Nachweis der Markerkeime eine große Unterstützung leisten. Auf Parodontologie fokussierte oder fachzahnärztliche Praxen von Parodontologen, die eine Auslastung des Equipements haben dürften, können von diesem Chairside-Verfahren profitieren.

Dr. Gregor Gutsche, DGParo-Spezialist für Parodontologie
Rizzastr. 12A, 56068 Koblenz
dr.gutsche@paro-koblenz.de


Info

Die fortschrittliche labortechnische Methode für die Praxis (Chairside) ist neu und stand 2012 bei der Neubeschreibung der GOZ noch nicht zur Verfügung. Die erbrachte Leistung ist nach § 6 Absatz 2 GOZ abzurechnen.


17122941690193169016716901681712295 1712296 1690169
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare




Weitere Bilder
Bilder schließen