Hinweise für Ausbildungspraxen

So fördern Sie Ihren Azubi!

Seit wenigen Wochen sind die neuen Azubis in den Zahnarztpraxen am Start. Was können Zahnärzte tun, um die angehenden ZFA zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen?

zm-mg

Nicole Verdenhalven © privat

Breit ausbilden!

Nicole Verdenhalven ist Leiterin der Rahel-Hirsch-Schule am Oberstufenzentrum Gesundheit/Medizin in Berlin-Hellersdorf mit allein über 750 ZFA-Azubis.

Sie nimmt wahr, „dass Azubis aus Praxen, wo diese entsprechend der Ausbildungsordnung sehr vielfältig eingesetzt und ausgebildet werden, also nicht vornehmlich in der Behandlungsassistenz, deutlich besser die theoretischen Fachanteile erfassen“. Und damit mit viel größerer Wahrscheinlichkeit, die Abschlussprüfung bestehen. Eine gute Ausbildungspraxis sollte den Azubi also in möglichst vielen Bereichen einsetzen – nicht nur am Stuhl – und auch intensiv in die Praxisorganisation, das Abrechnungswesen und in die medizinischen Hintergründe einarbeiten. Unabhängig vom Einstiegsniveau sind in der Praxis breit und gut ausgebildete Azubis in der Berufsschule besser gerüstet, um Lerninhalte zu verstehen und Zusammenhänge zu erkennen. Der Umkehrschluss gilt leider auch: Azubis, die von Teilbereichen ferngehalten werden, können sich dort auch kein praktisches Wissen aneignen.

Fehlzeiten im Blick haben!

Gründe für Fehlzeiten sind vielschichtig und können beim Azubi selbst, in der Familie, in der Praxis oder auch in der Berufsschule verortet sein. Ein Teil gibt nach einer Nieder- lage schnell auf und lässt sich krankschreiben. Leistungsschwächere haben im Schnitt mehr Fehlzeiten. Der „Frühjahrsjahrgang“ ist im Schnitt leistungsschwächer als der „Herbstjahrgang“. Das durchschnittliche Einstiegsalter für die duale Ausbildung liegt übrigens bei 21 Jahren.

Das Berichtsheft vollständig führen!

Es gibt eklatante Unterschiede, was die Führung des Berichtshefts anbelangt. Das muss nicht immer der Praxisinhaber machen. Auch eine erfahrene Mitarbeiterin kann damit betraut sein.

Angemessen wertschätzen!

Gute Praxen finden Wege, wie sie allen Mitarbeitern die nötige Wertschätzung entgegenbringen – auch gegenüber dem Azubi! Auch eine faire Bezahlung nach Tarif ist für den Azubi gefühlte Wertschätzung. Die Zahnärztekammer Berlin hat die Ausbildungsvergütung mehrfach erhöht. Zahlt der Ausbilder 20 Prozent unter Tarif, kann der Azubi gerichtlich dagegen vorgehen.

Konflikte klären!

Teambesprechungen sind auch der geeignete Ort für die Sorgen des Azubis. Das Hierarchiegefälle schwankt von Praxis zu Praxis. Tendenziell gibt es im MVZ niedrigere Hierarchien als in der Einzelpraxis. Wenn jugendliche Auszubildende in einer Bredouille stecken, die mit der Lehre zusammenhängt, können sie sich an ihre zuständige Zahnärztekammer wenden.

Der kurze Draht zur Berufsschule!

Der Berufsschulunterricht implementiert aktuell in den Fächern Medizin, Abrechnungswesen und Verwaltung in vielen Regionen den sogenannten Lernfeld- ansatz. Sprechen Sie mal mit dem Azubi darüber. „Die Berufsschule ist über den Klassenleiter auch der Ansprechpartner für die Ausbildungspraxis und steht für den Austausch mit dem Zahnarzt gern zur Verfügung.“, sagt die Leiterin der Rahel-Hirsch-Schule. Jeder Partner der dualen Ausbildung hat aber auch seine wirtschaftlichen Interessen. „Wenn Zahnarztpraxen Azubis an bestimmten Wochentagen in der Praxis brauchen, versuchen wir das natürlich zu realisieren“, betont Verdenhalven. „Als Berufsschule wünscht man sich einen kurzen Draht zu den Praxen, um Probleme schnell und einvernehmlich zu lösen, bevor es zu unnötigem Ärger kommt.“

Sprechen Sie gutes Deutsch!

Ein weiteres wichtiges Thema laut Verdenhalven: Die enorme Nachfrage nach Nachwuchs führe dazu, dass auch viele vergleichsweise schwächere Bewerber eine Ausbildung zur ZFA beginnen. „Eine bestimmte Qualifikation gibt es ja für die Ausbildung nicht“, führt Verdenhalven aus. „Deshalb ist es wichtig, die jungen Menschen da abzuholen, wo sie stehen“. Die Anforderungen sind hoch. Zur 40-Stunden-Woche kommt noch das Lernpensum hinzu. Stabilisiert sich ein Azubi im Rahmen der Ausbildung, kann ihm unter bestimmten Umständen der mittlere Schulabschluss zuerkannt werden. Helfen Sie Ihrem Azubi dabei! Verdenhalven empfiehlt, „Azubis mit Sprachdefiziten zu bestärken und zu unterstützen sowie die ausbildungsbegleitenden Hilfen der Arbeitsagentur und Förderangebote der Berufsschulen rechtzeitig zu nutzen“. Für Azubis, die sowohl zu Hause, wie auch auf der Arbeitsstelle nur eingeschränkt Deutsch sprechen, ist es natürlich besonders schwer.

Nicole Verdenhalven, Leiterin des Rahel-Hirsch-Oberstufenzentrums Gesundheit/ Medizin in Berlin-Hellersdorf

169210159497159498159499162982 168742 169158
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare




Weitere Bilder
Bilder schließen