Innovative Architektur

Wie Räume heilen helfen

Eine Zahnarztpraxis mit Kamin und ein ökologischer Vorzeigebau mit Ferienhaus-Charakter, eine Intensivstation unterm Sternenhimmel und ein Kinderspital gegen die Angst vorm Krankenhaus – „Healing Architecture“ heißt das Konzept, das auf die ganzheitliche Wirkung von Räumen setzt.

Umweltfreundliches Bauen

Diese Zahnarztpraxis ist biophil

Behandeln im Grünen, Bauen mit Nachhaltigkeit und eine natürliche Atmosphäre – das waren die Wünsche von Gijs Wermenbol für seine neue Praxis „Mondzorg“ im niederländischen Middenmeer. „Wir waren von Anfang an auf einer Wellenlänge, was das Projekt betrifft“, sagt Gijs Bruggink vom Architekturbüro ORGA über die Zusammenarbeit mit dem Zahnarzt. Die ökologischen Architekten von ORGA um Firmengründer Daan Bruggink stehen für eine möglichst umweltfreundliche und energieeffiziente Art des Bauens. „Biobasierte Materialien beim Bau führen zu einem gesünderen Gebäude mit einem besseren Innenklima“, erklärt Bruggink. „Dieser Effekt kann durch viel Tageslicht-Einfluss noch verstärkt werden – und auch durch das Vorhandensein von Grün im Innen- und im Außenbereich.“ 

Für die Architekten war Mondzorg die erste Zahnarztpraxis. „Wir haben dafür zusätzliche Forschung zu Gesundheits- und Sicherheitsbestimmungen betrieben und verschiedene Messungen vorgenommen, um sicherzugehen, dass das Gebäude allen Vorgaben entspricht.“ Der Einsatz von ungesunden und belastenden Baustoffen wurde in Middenmeer vermieden, ebenso verzichtete man auf Stoffe aus fossilen Rohstoffen wie Kunststoff, Stahl und Beton. „In den meisten Fällen gibt es eine biobasierte Alternative für die Verwendung von traditionellen Materialien, außer vielleicht beim Hochhausbau“, sagt Gijs Bruggink. Als Dämmstoffe kamen Muscheln und Holzfasern zum Einsatz. „Natürliche Materialien haben besondere Eigenschaften. Zum Beispiel haben sie einen selbstregulierenden Effekt bei Temperaturschwankungen oder Feuchtigkeit. Sie halten auch schädigende Staubpartikel aus der Luft fern“, erklärt Bruggink. Das Gebäude könne dann atmen, das Raumklima sei sehr angenehm.

Eine Galerie führt zu den Behandlungsräumen. Die Fenster sorgen für viel Ausblick ins Grüne. Die visuelle Verbindung zur Natur ist eins der wichtigsten Elemente biophiler Gestaltung. | Alle Fotos: ORGA

Für Gijs Bruggink und seine Kollegen von ORGA ist biobasierte Architektur die Zukunft: „Mit dieser Grundüberzeugung hat Daan unsere Firma gegründet. Bald wird sich unsere Gesellschaft durch die zunehmende Verknappung fossiler Brennstoffe mehr in Richtung der Kreislaufwirtschaft bewegen, weg von der Wegwerf-Wirtschaft. Materialien auf biologischer Basis werden dann in großem Maßstab eingesetzt. Im Moment sind Unternehmen wie unseres noch ihrer Zeit voraus. Aber wir werden immer mehr. Und die Bauwirtschaft ist einer der größten Umweltverschmutzer – da gibt es viel Raum für eine nachhaltige Verbesserung.“

Natürlicher Lichteinfall ist wichtig beim sogenannten Biobased Building. Dafür sorgen die großen Fenster. Die Decken stammen von einheimischen Kiefern. Lokale Baustoffe zu verwenden, gehört zum Konzept der Bio-Architektur. Insgesamt machen Licht und Holz als primäres Material die Gestaltung der Innenräume aus. 

Die Südseite der Praxis ist transparent gehalten, so dass viel Sonnenlicht herein kommen kann, auch in die Behandlungszimmer. Durch das isolierende Gründach ist das Gebäude sehr energieeffizient. 

32315893207625320762632076273231590 3231591 3207629
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare