Aus der Wissenschaft

Zahnseide diagnostiziert Gingivitis präziser

Die Sondierung ist bislang die Methode der Wahl, um Hinweise auf das Vorliegen eines Entzündungszustands der Gingiva zu erhalten. Ein brasilianisches Forscherteam fand jedoch heraus, dass sich Zahnseide für die Diagnostik besser eignet. Die Wissenschaftler führten hierzu eine klinische Studie durch, die Ergebnisse wurden kürzlich im Journal of Clinical oral Investigations veröffentlicht.

AdobeStock_Voyagerix

Im ersten Teil der Studie wird die papilläre Blutung beurteilt und im Anschluss eine Biopsie der jeweiligen Papille entnommen, um den Entzündungsstatus und die Menge der Kollagenfasern histologisch zu bestimmen. Hierzu wird zunächst evaluiert, ob eine Blutung beim Sondieren sowie beim Verwenden von Zahnseide auftrat, ob lediglich eine Blutung bei der Verwendung von Zahnseide, aber keine beim Sondieren vorlag oder ob mit beiden Methoden keine Blutung festgestellt werden konnte. Im zweiten Teil der Studie wird das Volumen der Sulkusflüssigkeit an Stellen bestimmt, die nach dem Verwenden von Zahnseide geblutet haben, aber nicht beim Sondieren oder keine Blutung bei beiden Methoden aufwiesen.

Die Ergebnisse zeigen, dass mit der Zahnseide das Vorliegen einer histologisch nachweisbaren Entzündung zu 100 Prozent detektiert wurde. In 92,3 Prozent der Fälle, in denen keine Blutung auf Sondieren mehr vorlag, aber eine Blutung nach Verwendung von Zahnseide, lag histologisch ebenfalls eine moderate bis schwere Entzündung vor. Konnte klinisch keine Blutung provoziert werden, zeigten sich beim Verwenden der Zahnseide auch keine Entzündungszeichen. Die Menge der histologisch untersuchten Kollagenfasern war deutlich verringert, wenn mittels Zahnseide klinische Entzündungszeichen nachgewiesen wurden. Zudem konnte ein signifikant höheres Volumen der Sulkusflüssigkeit beim Vorliegen einer Blutung nach Zahnseide-Verwendung festgestellt werden.
Zahnseide zeigte insgesamt die höchste Vorhersagbarkeit bei der Diagnostik und konnte auch leichtere Entzündungen noch sicher identifizieren. Leichte Entzündungszustände beginnen laut den Autoren meist im zentralen Anteil der Papille – der durch Zahnseide, aber nicht durch Sondieren erreicht wird –, was die präzisere Diagnostik erklären kann. Sie war im Rahmen dieser Studie dem Sondieren insgesamt überlegen. Diese These stützen Zanatta et al. [2019] durch die beim Sondieren gelegentlich auftretenden falsch positiven Ergebnisse, die auf die traumatische Verletzung der Gingiva zurückzuführen sind.

Die Autoren fassen zusammen, dass Zahnseide als Hilfsmittel zur Früherkennung von gingivalen, entzündlichen Zuständen genutzt werden kann – vorausgesetzt, es liegt keine Parodontitis vor.

Originalpublikation

Zanatta FB, Grellmann AP, Tomitsuka SYB, Casarin M, Weber A, Antoniazzi RP, Danesi CC (2019): Histological and inflammatory analysis to diagnostic method of proximal gingivitis by flossing. Clinical oral investigations, 23(8), 3193–3202.

43718904344188434418943441904351311 4371891 4344193
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare