Deutsche Cleft Kinderhilfe e. V. in Ruanda

Endlich eine OP für Sifa

Anfang Februar, kurz bevor die Coronavirus-Pandemie die Welt lahmlegte, traf das Team der Deutschen Cleft Kinderhilfe in Rwamagana, Ruanda, ein. 30 Kinder und Jugendliche mit zum Teil schwer ausgeprägten Lippen-Kiefer-Gaumen-Spalten (LKG-Spalten) operierten sie. Besonders ein Fall bleibt in Erinnerung: Die 16-jährige Sifa kann nach der OP endlich das erste Mal ohne Probleme ihren Namen aussprechen.

Sifa lebte seit ihrer Geburt mit einer riesigen LKG-Spalte. Aufgrund der Größe der Spalte drohte die OP-Naht wieder aufzugehen. Doch die OP verlief nach Plan und Sifa konnte bereits am nächsten Tag besser sprechen. Glücklich und erleichtert können Sifa und Dr. Blume danach zusammen lachen. Deutsche Cleft Kinderhilfe e.V.

Das Krankenhaus in Rwamagana ist bei Hilfseinsätzen in Ruanda die Basisstation für die beiden ehrenamtlichen Ostafrika-Projektleiter der Deutschen Cleft Kinderhilfe, Dr. Dr. Oliver Blume, Facharzt für MKG-Chirurgie und Zahnmedizin aus München, und Gunther Au-Balbach, Facharzt für MKG-Chirurgie aus Solingen. Während des zehntägigen Einsatzes operierten die beiden gemeinsam mit einem afrikanischen Team 30 Kinder und Jugendliche mit zum Teil schwer ausgeprägten Lippen-Kiefer-Gaumen-Spalten. Das jüngste war gerade einmal zwei Monate alt. Eingriffe bei diesem massiven Ausprägungen fordern Chirurgen und auch Anästhesisten heraus.

 | Deutsche Cleft Kinderhilfe e.V.

 | Deutsche Cleft Kinderhilfe e.V.

Je früher die LKG-Spalte operiert werden, umso weniger Beschwerden können sich entwickeln. Ab einem Alter von sechs Monaten kann der Eingriff bei den Kleinen erfolgen. | Deutsche Cleft Kinderhilfe e.V.

Damit einheimische Ärzte die Kinder und Jugendlichen nachhaltig medizinisch behandeln können, gehört deren Schulung zu den langfristigen Zielen des Projekts. Der Verein arbeitet daher daran, entsprechende Strukturen aufzubauen und zu etablieren und steht in stetigem Austausch mit den Partnern vor Ort. Schließlich gilt: Je länger die Spalten unbehandelt bleiben, desto größer können die Folgen für die Betroffenen sein.

Alles zur Organisation

Die wichtigste Aufgabe des Deutsche Cleft Kinderhilfe e. V. (hier geht's zum Profil der Organisation auf zm-online) ist die Ermöglichung der Operationen von betroffenen Kindern aus armen Verhältnissen. In den eigenen Projekten fördert der gemeinnützige Verein das Konzept einer umfassenden interdisziplinären Behandlung von Spaltkindern, das heißt den Einbezug und die Zusammenarbeit von Chirurgen, Kinderärzten, Zahnärzten, Kieferorthopäden und Sprachtherapeuten.

Spendenkonto:

Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE46 2512 0510 0008 4842 00
BIC: BFSWDE33HAN

Die Aufbauarbeit der Deutschen Cleft Kinderhilfe über die vergangenen zehn Jahre zahlt sich langsam, aber spürbar aus: Inzwischen konnte von Au-Balbach und Blume ein festes Team aus afrikanischen Ärzten vor Ort ausgebildet und etabliert werden. Geleitet wird das Projekt vor Ort vom einheimischen Chirurgen Dr. Laurent Siborurema. Er organisiert auch Einsätze in Ruanda und Tansania.

MKG-Chirurg Gunther Au-Balbac operiert zusammen mit dem einheimischen Chirurgen Dr. Laurent Siborurema. | Deutsche Cleft Kinderhilfe e.V.

Grundsätzlich herrscht ein eklatanter Fachärztemangel in Ruanda, es fehlen auch Zahnärzte und MKG-Chirurgen. Es gibt kaum Spezialisten für Kieferorthopädie, Kinderzahnheilkunde oder Implantologie. Folgetherapien und interdisziplinäre Behandlungen, wie sie bei LKG-Spalten notwendig sind, sind daher kaum realisierbar. 

Sifas Schicksal

Beim letzten Einsatz bewegte das Team besonders das Schicksal der jungen Sifa. Über 16 Jahre musste die junge Frau mit einer inzwischen vier mal zwei Zentimeter großen Gaumenspalte leben. Essen und Trinken waren nur eingeschränkt möglich, ihre Artikulation ebenfalls. Die psychisch-sozialen Folgen belasteten Sifa sehr. Ein langer Weg lag hinter ihr, bis sie endlich das erste Mal ihren Namen richtig aussprechen konnte. Die OP der großen Gaumenspalte in diesem Alter ist eine noch größere Herausforderung und birgt das Risiko, dass sich die Naht entlang der riesigen Spalte wieder öffnet. Doch die Operation gelang, noch kurz bevor der Einsatz zu Ende ging. Am nächsten Tag bei der Nachuntersuchung überraschte Sifa dann alle: Erstmals sprach sie ihren Namen ohne Probleme aus.

Ruanda

Ruanda im Osten des afrikanischen Kontinents gehört zu den Ländern, die sich wirtschaftlich stark entwickeln, aber immer noch eine der höchsten Armutsraten aufweisen. So leben 55 Prozent der Bevölkerung in extremer Armut, das heißt von weniger als 1,90 US-Dollar pro Tag. Im Durchschnitt bekommt jede Frau fünf Kinder. Von 1.000 Kindern sterben 35 vor ihrem fünften Lebensjahr. Die ärztliche Versorgung bleibt mangelhaft mit einem Mediziner pro 25.000 Einwohnern. Die Gesamtbevölkerung des Binnenstaats beträgt 12,3 Millionen, in der Hauptstadt Kigali leben 859.000 Menschen.

Nach dem Völkermord Mitte der 1990er-Jahre an 800.000 Menschen der ethnischen Gruppen der Tutsi und der gemäßigten Hutu durch radikale Hutu und dem Ende des Bürgerkriegs regiert Präsident Paul Kagame das Land autoritär, lässt aber einen für Afrika relativ hohen Anteil an Frauen in Politik und Wirtschaft mitwirken. 2019 betrug das Bruttoinlandsprodukt (BIP) 825 US-Dollar pro Kopf. Die gesprochenen Sprachen sind Kinyarwanda und Französisch.

Mit dem wirtschaftlichen Aufschwung steigt der Konsum von zuckerhaltigen Nahrungsmitteln und damit auch das Vorkommen von Karies.

33819383356352335635333563543381858 3381859 3356357
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare