2021-05 vom 01.03.2021
Digital zur perfekten Okklusion

Dysgnathiechirurgie 2.0

Digital zur perfekten Okklusion

Der Einsatz moderner digitaler Technologien eröffnet inbesondere neue Möglichkeiten im Bereich der plastischen Gesichts- und Schädelchirurgie. Drei klinische Beispiele.

mehr

Inhaltsverzeichnis

Meinung


Politik

Kommentar von Rechtsanwältin Dr. Frauke Schmid-Petersen zu jameda

„Ein bedeutender Schritt zur Sicherstellung der Transparenz“

Interview mit Thorben Krumwiede zu einer Neuaufstellung der UPD

„Patientenberatung sollte kein Anhängsel sein“

Das elektronische Patientendossier in der Schweiz

Nicht so gut wie Ricola


Gesellschaft

HDZ-Projekt in Rumänien

Besser leben als die Eltern

action medeor e. V. spendet für Afrika

Alles passt in einen Rollkoffer


Zahnmedizin

Dysgnathiechirurgie 2.0

Digital zur perfekten Okklusion


Praxis

Angelernte Hilfskräfte in Zahnarztpraxen

Bedingt einsatzfähig

Die zm-Kolumne rund um die relevanten Praxisfragen

Sprechen Sie die Sprache(n) der Wertschätzung! (Teil 2)


Medizin