Sonderausstellung im Berliner Humboldt Forum

Der Höllenzahn kommt ins Berliner Schloss

138675-flexible-1900
Heftarchiv Gesellschaft
Ausgabe 14/2021
Ausgabe 14/2021
Der Höllenzahn im Berliner Schloss
Am 20. Juli eröffnet das Humboldt Forum im wiederaufgebauten Berliner Schloss die Sonderausstellung „schrecklich schön. Elefant – Mensch – Elfenbein“. Gezeigt werden auch Exponate aus Elfenbein des Dentalhistorischen Museums Zschadraß in Sachsen und aus der Sammlung Proskauer/Witt. Zum Beispiel der Höllenzahn aus dem Jahr 1760.

Als die Anfrage aus Berlin kam, sagte Zahntechnikermeister Andreas Haesler sofort zu: „Unsere Artefakte im neuen Humboldt Forum zu zeigen, ist wie ein Ritterschlag für ein Fachmuseum wie unseres!“ Zschadraß beherbergt die größte Sammlung zur Geschichte der Zahnmedizin weltweit, und darunter sind eben auch etliche Exponate und zahnärztliche Instrumente aus Elfenbein. 





Elfenbein – das Material fasziniert und polarisiert seit jeher. Schon vor 40.000 Jahren schufen Menschen Objekte aus den Stoßzähnen des Mammuts. Die Wertschätzung des Elfenbeins zieht sich durch viele Kulturen und Kontinente über Jahrtausende bis heute. Der Träger wurde dadurch zur bedrohten Art, denn um Elfenbein zu gewinnen, muss der Elefant sterben. „Der Elefant ist ein bewundertes und zugleich gefährdetes Tier. In allen Zeiten und Kulturen war das Elfenbein seiner Stoßzähne begehrt“, beschreiben die Kuratoren die Spannung, unter der sie die Ausstellung konzipierten.




Als Haesler vor über zwei Jahren die Anfrage im Zuge der Recherche für die Sonderausstellung erhielt, war das Berliner Humboldt Forum noch komplett im Umbau und machte mit nicht enden wollenden Diskussionen und Verzögerungen Schlagzeilen. „Vor dem immensen Planungsaufwand und der Organisation bis hin zu den klimatischen Gegebenheiten vor Ort, die hinter so einem Projekt stehen, kann man aber schon Respekt haben“, sagt er. Haesler weiß, wovon er spricht, schließlich hat er selbst schon etliche Ausstellungen geplant und realisiert. 

Ein Fabeltier, das im Inneren des Zahns lebt

„Die Ausstellung in Berlin hätten wir mit unseren zahlreichen Objekten auch allein füllen können“, erzählt Haesler augenzwinkernd. Die ausgeliehenen Objekte werden Besucher im Dentalmuseum in der Zwischenzeit garantiert nicht vermissen, verspricht Haesler: Es gibt zu viele Exponate, die genauso interessant sind. Aber in Berlin erreichen die Objekte natürlich ein größeres Publikum – das dann aber vielleicht auch mal nach Zschadraß kommt ... Haesler: „Schöne Sache, dass die Zahnärzteschaft beteiligt ist. Und natürlich können wir da stolz sein!“

„schrecklich schön. Elefant – Mensch – Elfenbein“, 20. Juli bis 28. November 2021 im Humboldt Forum, Schloßplatz, 10178 Berlin

Melden Sie sich hier zum zm-Newsletter des Magazins an

Die aktuellen Nachrichten direkt in Ihren Posteingang

zm Heft-Newsletter

Sie interessieren sich für einen unserer anderen Newsletter?
Hier geht zu den Anmeldungen zm Online-Newsletter und zm starter-Newsletter.