Employer Branding

Werden Sie das Licht!

138479-flexible-1900
Heftarchiv zm starter
Ausgabe 11/2021
Ausgabe 11/2021
Neuer Knochen fürs Implantat
Ein überzeugendes Bild der Praxis zieht nicht nur neue Patienten magisch an. Wenn Sie klar kommunizieren, wofür Sie als Arbeitgeber stehen – zum Beispiel über Ihren Online-Auftritt, kurze Posts auf Social Media und Anzeigen in Zeitungen – kommen auch potenzielle Mitarbeiter auf Sie zu und das bestehende Team bleibt gerne in der Praxis.

Qualifizierte und motivierte Mitarbeiter zu finden und sie dann auch langfristig zu halten, ist nicht leicht. Deshalb lohnt es sich, ein eigenes Employer Branding zu etablieren, das heißt, eine Marke zu entwickeln, die Sie als Arbeitgeber mit Ihren Werten widerspiegelt und mit der sich Ihr Team identifiziert. Mit anderen Worten: Kommunizieren Sie, was das Arbeiten in Ihrer Praxis ausmacht und welche Vorteile die Mitarbeiter bei Ihnen 
erwarten dürfen.

Formulieren Sie klare Botschaften, die Sie den Bewerbern und auch dem bestehenden Team vermitteln möchten. Grundlegend ist hier die Frage, wofür Ihre Praxis steht. Was ist das Besondere? Welche Benefits erwarten die Mannschaft? Wie sorgen Sie für den passenden Team-Spirit? Bringen Sie auf den Punkt, wodurch Sie sich von anderen Arbeitgebern unterscheiden.

Mitarbeiteransprache ist nicht Patientenansprache

Anschließend kommt es darauf an, dass Sie Ihre Positionierung über die richtigen Medien kommunizieren, schließlich wollen Sie die gewünschte Zielgruppe auch erreichen. Wichtig ist hier, dass Sie die Mitarbeiterkommunikation getrennt von der Patientenkommunikation betrachten.

Geben Sie dem Thema Recruiting einen eigenen, von Ihrer Praxis-Website getrennten Auftritt – zum Beispiel mit einer eigenen Landingpage ausschließlich zum Thema Karriere. Hier haben Sie genügend Spielraum für eine professionelle Außendarstellung Ihrer Vorteile als Arbeitgeber. Machen Sie sich einen Namen als Top-Mitarbeiter-Marke! Denn nicht nur Neupatienten, sondern auch potenzielle Mitarbeiter wählen das Internet als ersten Weg, um sich zu informieren.

Selbstverständlich können Sie an dieser Stelle auch aktuelle Stellenangebote einbinden. Nutzen Sie die Chance und geben Sie Kandidaten die Möglichkeit, sich unmittelbar mit wenigen Klicks zu bewerben. Empfehlenswert sind natürlich Tools, mit denen die Bewerbung so einfach wie möglich gehalten wird.

Denken Sie noch einen Schritt weiter – und machen Sie neben dem Internet auch analog als Spitzenarbeitgeber auf sich aufmerksam. Wie wäre es neben der klassischen Stellenanzeige mit einer Print-Kampagne? So sprechen Sie künftige Mitarbeiter auf allen Ebenen an. Wieso nicht auch via aufmerksamkeitsstarker Außenwerbung?

Was ist überzeugender als positive Berichte aus dem Arbeitsalltag Ihres bestehenden Teams? Machen Sie zum Beispiel mit kleinen Mitarbeiter-Interviews neugierig auf die verschiedenen Berufsbilder in Ihrer Praxis. Zeigen Sie auf diese Weise Job-Perspektiven bei Ihnen als Arbeitgeber. Nutzen Sie auch die Sozialen Medien mit regelmäßigen Postings aus Ihrer Praxis. Lassen Sie doch einen Auszubildenden eine Art Tagebuch schreiben, in dem er für die Zielgruppe Einblicke in seine Tätigkeit gibt. Auf diese Weise werden Ihre Mitarbeiter Botschafter Ihrer Praxis. Das stärkt zudem das Zusammengehörigkeitsgefühl im Team und die Identifikation mit Ihnen als Arbeitgeber.

Wenn Sie dieses Wir-Gefühl nach außen transportieren wollen, ist ein gemeinsames Video ebenfalls eine gute Idee. Das nächste Team-Event bietet dazu sicherlich eine gute Gelegenheit: Fangen Sie die Stimmung mittels eines kurzen Clips ein. Im Ergebnis schaffen Sie eine emotionale Verbindung zwischen Team und Bewerber noch vor dem Vorstellungsgespräch. 

Neu an Bord? So gelingt die Integration ins Team

Zu einem gelungenen Start in den neuen Job gehört auch das Gefühl, direkt ein fester Teil des Teams zu sein. Damit die Einarbeitung neuer Talente reibungslos funktioniert, können Sie Tandems aus neuen und etablierten Team-Mitgliedern einrichten. So sorgen Sie für feste Ansprechpartner und ein regelmäßiges Feedback. Die Bindung an Ihre Praxis und die neuen Kollegen kann auf diese Weise jeden Tag wachsen. 

Vermitteln Sie von Anfang an die Kernbotschaft Ihrer Praxis, die gleichermaßen Ihre Marke darstellt. Gut geeignet ist hier zum Beispiel auch ein „Praxis-Welcome-Kit“, das neue Mitarbeiter zu Arbeitsbeginn erhalten. Das fördert die Identifikation und das Zugehörigkeitsgefühl.

Mit einem beständigen und eingespielten Team kann man Recruiting mit „Mitarbeiter werben Mitarbeiter“-Programmen auch aus der Praxis heraus etablieren. Schaffen Sie es, Ihr Team zu motivieren, geeignete Kandidaten aus ihrem Umfeld für eine vakante Position in Ihrer Praxis zu gewinnen, vereinfacht das die Personalfindung erheblich. Der so rekrutierte neue Mitarbeiter wird nicht nur leicht Anschluss finden, sondern auch besonders motiviert sein, zu überzeugen. 

Fazit

Personalangelegenheiten sind ein wichtiges Thema in jeder Praxis. Setzen Sie daher auf ein professionelles Mitarbeitermarketing zur Unterstützung. Schließlich lebt Ihre Praxis nicht zuletzt von einem zuverlässigen und eingespielten Team, das für die Patienten da ist, Sie unterstützt und eine positive Praxisatmosphäre schafft. Haben Sie sich als Top-Arbeitgeber einen Namen gemacht, sind das die besten Voraussetzungen, engagierte und talentierte Mitarbeiter für Ihre Praxis zu gewinnen und diese auch langfristig zu binden. Mit dieser Rückendeckung können Sie sich voll und ganz auf Ihre Patienten konzentrieren. 

Nadja Alin Jung

m2c | medical concepts & consulting

E-mail:

Melden Sie sich hier zum zm-Newsletter des Magazins an

Die aktuellen Nachrichten direkt in Ihren Posteingang

zm Heft-Newsletter

Sie interessieren sich für einen unserer anderen Newsletter?
Hier geht zu den Anmeldungen zm Online-Newsletter und zm starter-Newsletter.