Dental Emergency Team

Helfer und Spenden für Zahnmobil an ukrainischer Grenze gesucht!

Heftarchiv Gesellschaft
Ausgabe 13/2022
Ausgabe 13/2022
Diabetes und Mundgesundheit
In einem zur mobilen Zahnstation umgebauten Rettungswagen können nun Geflüchtete an der Grenze zur Ukraine umfangreich versorgt werden. Doch es fehlen noch Helfer und Spenden, um den Betrieb zu sichern.

Dr. Alexander Schafigh und das Dental Emergency Team – sonst im griechischen Flüchtlingslager Vial auf der Insel Chios tätig – fackelten nicht lange und organisierten einen umgebauten Rettungswagen, mit dem in den Grenzgebieten zur Ukraine jetzt die zahnmedizinische Versorgung von Geflüchteten und Verletzten möglich wird. Was noch fehlt, sind weitere freiwillige Helfer und Geld- oder Sachspenden, um dauerhaft Einsätze des Zahnmobils zu ermöglichen, informiert der Verein.

Die Initiative für die ukrainischen Geflüchteten ist eine Kooperation mit der Stuttgarter Hilfsorganisation STELP. Diese finanzierte die Anschaffung des ausgedienten Rettungswagens sowie dessen Umbau, das Dental Emergency Team kümmerte sich um die zahnmedizinische Ausrüstung mit Behandlungsstuhl, Gerätschaften und Instrumenten. „Das Fahrzeug soll flexibel mit je einer ärztlichen und einer zahnärztlichen Crew besetzt werden, wobei die Einsatzorte je nach Notwendigkeit variieren können”, erklärt Schafigh. 

Helfer, auch Fahrer für das Mobil, werden noch dringend gesucht – vor allem ab August. 

Melden Sie sich hier zum zm-Newsletter des Magazins an

Die aktuellen Nachrichten direkt in Ihren Posteingang

zm Heft-Newsletter

Sie interessieren sich für einen unserer anderen Newsletter?
Hier geht zu den Anmeldungen zm Online-Newsletter und zm starter-Newsletter.