Studie aus Jordanien

Männer haben schlechtere Zähne

137048-flexible-1900
Heftarchiv Zahnmedizin
Ausgabe 15/2022
Ausgabe 15/2022
Regenerative Therapien
Es ist kein Vorurteil, dass die Mundgesundheit von Männern grundsätzlich schlechter ist als die von Frauen. Das belegen aktuelle Studiendaten. Unter anderem gehen Männer seltener zur Vorsorgeuntersuchung.

Die Mundgesundheit von Frauen und Männern weist geschlechterspezifische Unterschiede auf, lautet das Fazit einer Studie aus Jordanien. Demnach gehen Männer nicht nur weniger häufig zum Zahnarzt, sondern haben auch ein schlechteres Bewusstsein für ihre Mundgesundheit.

Die Daten stammen aus dem US-National Health and Nutrition Examination Survey (Zyklus 2017–2018). Inkludiert in die Analyse wurden Informationen von insgesamt 4.741 Männern und Frauen aus den USA. Unter Berücksichtigung von demografischen Merkmalen kamen die Forschenden zu dem Ergebnis, dass das Mundgesundheitsverhalten geschlechterabhängige Unterschiede aufweist.

Während Frauen häufiger Eigeninitiative zeigen, wenn es um Kontroll- und Vorsorgeuntersuchungen geht, gehen Männer grundsätzlich seltener zum Zahnarzt. Viele Männer geben an, dass sie hauptsächlich bei akuten Schmerzen eine Zahnarztpraxis aufsuchen. 

WENIGER ZAHNSEIDE, MEHR KARIES

Auch in puncto Bewusstsein unterscheiden sich die Geschlechter: Frauen haben ein vergleichsweise höheres Bewusstsein für ihre Mundgesundheit als Männer. Insgesamt verwendeten Männer weniger regelmäßig Zahnseide als Frauen. Bei Männern wurde überdies häufiger ein Behandlungsbedarf im Rahmen der zahnärztlichen Untersuchungen festgestellt als bei Frauen. Erstgenannte haben zudem häufiger Erosionen, Abrasionen und Karies im koronalen sowie im Wurzelbereich.

Die Forschenden sehen in den Ergebnissen das Potenzial, geschlechterspezifische Präventionskonzepte zu entwickeln. Dies ist besonders im Hinblick auf die Mundkrebs-Vorsorge wichtig, da Oropharynx-Karzinome bei Männern nahezu doppelt so häufig auftreten, wie bei Frauen. Die AutorInnen sehen hier einen möglichen Zusammenhang mit der „unzureichenden Inanspruchnahme von zahnärztlichen und gesundheitlichen Präventionsleistungen durch Männer“ [Su et al., 2022].

Originalpublikation: Su S, Lipsky MS, Licari FW, Hung M: Comparing oral health behaviours of men and women in the United States. J Dent. 2022 Jul;122:104157. doi: 10.1016/j.jdent.2022.104157. Epub 2022 May 8. PMID: 35545161.

Melden Sie sich hier zum zm-Newsletter des Magazins an

Die aktuellen Nachrichten direkt in Ihren Posteingang

zm Heft-Newsletter

Sie interessieren sich für einen unserer anderen Newsletter?
Hier geht zu den Anmeldungen zm Online-Newsletter und zm starter-Newsletter.