Dr. Kerstin Albrecht, med. dent.

Medizin-/ Dentaljournalistin

1995 – 2001: Studium der Zahnheilkunde (Hannover/Gießen)
2001 – 2008: Assistenz- und angestellte Zahnärztin in Zahnarztpraxen, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Abteilung für Zahnerhaltung, Präventive Zahnheilkunde und Parodontologie, Georg-August-Universität Göttingen
2006: Promotion
2008 – 2010: Zusatzstudium Journalismus, Freie Journalistenschule Berlin
2009 – 2018: PR-Beraterin in Healthcare-Agenturen, PR-Referentin bei der Initiative proDente e.V., freie Autorin von medizinischen und zahnmedizinischen Artikel
seit 2019: freiberufliche Medizin- und Dentaljournalistin

Aktuelle Beiträge von Dr. Kerstin Albrecht

Zahnverschleiß kann zu einem Verlust an Bisshöhe und verkürzten Frontzähnen führen. Eine Studie hat jetzt untersucht, welche Auswirkungen die Rehabilitation eines solchen Gebisses auf die Sprache hat.

mehr

Der Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Zahnerhaltung e.V. (DGZ) stand ganz im Zeichen technischer Innovationen bei der Zahnerhaltung und in der Endodontie.

mehr

Diabetes, rheumatoide Arthritis, Lupus erythematodes

Verändern systemische Erkrankungen das orale Mikrobiom?

Erkrankungen, die mit vermehrten Entzündungen einhergehen, scheinen das orale Mikrobiom zu beeinflussen. So macht Diabetes das orale Mikrobiom offenbar "pathogener".

mehr

Die GTR-Therapie erhielt über die Hälfte der behandelten Zähne bis zu 26 Jahre stabil in situ, wie Regensburger Forscher unlängst zeigen konnten. Raucher und Diabetiker hatten allerdings schlechtere Karten.

mehr

Forscher haben die Quantifizierbarkeit von Plaque bei Patienten mit Multibracket-Apparatur mithilfe der quantitativen lichtinduzierten Fluoreszenz gegenüber herkömmlichen digitalen Fotografien untersucht.

mehr

Der 34. DGI-Kongress fand am ersten Adventswochenende unter der Überschrift „Implantattherapie im Spannungsfeld Ästhetik – Funktion – Zahnerhalt“ als Online-Veranstaltung mit über 1.200 Teilnehmern statt.

mehr

Biofeedback bei Bruxismus soll Patienten auf ihr Knirschen aufmerksam machen. Eine spezielle Biofeedback-Schiene mit eingebauten Sensoren zeigte in einer aktuellen Untersuchung vielversprechende Ergebnisse.

mehr

Was bewirken CHX-Spüllösungen bei der Mundhygiene von alten Patienten wirklich? Stören sie nur die Biofilmbildung oder wirken sie sogar protektiv bei bestehender Plaque, die nicht regelmäßig entfernt wird?

mehr

Tiermodell-Studie zu Fluorose

Gestörter Eisenspeicher im Zahnschmelz

Fluorose geht offenbar mit einer gestörten Eisenspeicherkapazität der Ameloblasten einher. Das hat Auswirkungen auf die Qualität des Schmelzes und auf intrazelluläre, molekulargenetische Vorgänge.

mehr

Schon seit Längerem versuchen Forscher zu verstehen, wie sich verschiedene Hartgewebe, Nerven, Blutgefäße und Bindegewebe zu einem Organsystem formieren, das wir als „Zahn“ kennen. Als Modell für...

mehr