Prof. Dr. med. dent. Henrik Dommisch

Direktor der Abteilung für Parodontologie und Synoptische Zahnmedizin

CharitéCentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde
Charité – Universitätsmedizin Berlin
Aßmannshauser Str. 4–6,
14197 Berlin

1996 bis 2002 Studium der Zahnmedizin an der Universität Kiel, 2002 Approbation, 2004 Promotion, 2008 Habilitation, Venia legendi an der Universität Bonn. Seit 2002 angestellt als Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Poliklinik für Parodontologie, Zahnerhaltung und Präventive ZHK in Bonn, 2006 bis 2007 Postdoctoral Fellowship am Department of Oral Biology University of Washington (Seattle), seit 2007 Affiliate Assistant Professor, Department of Oral Health Sciences, University of Washington (Seattle), seit 2013 dort Affiliate Associate Professor, 2010 bis 2014 OA in der Poliklinik für Parodontologie, Zahnerhaltung und Präventive ZHK in Bonn, seit 2014 Leiter der Abteilung für Parodontologie und Synoptische Zahnmedizin an der Charité. Spezialisierungen: 2010 Spezialist für Parodontologie® der DGP, 2013 Spezialist für Endodontologie der DG Endo und Zahnärztliche Traumatologie

Aktuelle Beiträge von Prof. Dr. med. dent. Henrik Dommisch

Die neue Klassifikation parodontaler und peri-implantärer Erkrankungen und Zustände.

mehr

Die European Federation of Periodontology (EFP) hat einen Leitfaden zur Anwendung der neuen Klassifikation parodontaler und peri-implantärer Erkrankungen und Zustände entwickelt.

mehr

In den letzten Jahren wurde die Parodontologie von deutlichen Fortschritten im Bereich der anti-infektiösen und regenerativen Therapie geprägt. Aber wann lassen sich Fälle allein minimal-invasiv zu lösen?

mehr

Ein verbessertes Verständnis der Ätiologie der Parodontitis kann zu einer verbesserten Prävention und damit zu verbesserter parodontaler Gesundheit der Bevölkerung beitragen. Eine Zusammenfassung.

mehr

Wie werden die systemischen Erkrankungen Atherosklerose, Diabetes mellitus und Rheumatoide Arthritis von lokalen Entzündungserkrankungen wie der Parodontitis beeinflusst?

mehr

Interaktionen bei Zahnbett- und systemischen Erkrankungen

Wie sind Parodontitis und Diabetes mellitus vergesellschaftet?

Gestörter Glukosemetabolismus, erhöhte Infektanfälligkeit, gestörte Wundheilung, erhöhtes Parodontitisrisiko – die Behandlung von Diabetespatienten mit Parodontitis stellt eine besondere Herausforderung dar.

mehr

Fortbildungsteil 2/2014

Die parodontale Entzündung

In Deutschland geht man davon aus, dass mindestens acht Millionen Menschen an einer schweren Parodontitis erkrankt sind. Weltweit wird die Prävalenz schwerer Parodontitis auf 10,5 bis 12 Prozent geschätzt.

mehr