Prof. Dr. med. Dr. med. dent. Dr. phil. Dominik Groß

Univ.-Prof. Dr. med. Dr. med. dent. Dr. phil. Dominik Groß

Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin und Klinisches Ethik-Komitee des Uniklinikums der RWTH Aachen
Wendlingweg 2, 52074 Aachen

Aktuelle Beiträge von Prof. Dr. med. Dr. med. dent. Dr. phil. Dominik Groß
zm-Serie: Täter und Verfolgte im „Dritten Reich“

Die späte Karriere des Nationalsozialisten Wilhelm Gröschel (1907–1972)

In dieser zm-Reihe wurden bereits mehrere Zahnärzte vorgestellt, die als aktive Nationalsozialisten zwischen 1933 und 1945 hohe Karrierepositionen erreichten und im Nachkriegsdeutschland an diese...

mehr

zm-Serie: Täter und Verfolgte im „Dritten Reich“

Reinhold Ritter – Verfechter von Zwangssterilisationen bei LKG-Spalten

Reinhold Oskar Franz Ritter (1903–1987) zählte im Nachkriegsdeutschland zu den erfolgreichsten Professoren der Zahnheilkunde. Die Liste seiner Ämter und Auszeichnungen ist imposant: Dekan der...

mehr

zm-Serie: Täter und Verfolgte im „Dritten Reich“

Walter Sonntag – Zahnarzt und zum Tode verurteilter Kriegsverbrecher

Walter Eugen Sonntag gehört zu den rund 100 Fachvertretern, die im Dritten Reich als KZ-Zahnärzte tätig waren. Er war einer von 48 identifizierten Kollegen, die als Kriegsverbrecher angeklagt und...

mehr

zm-Serie: Täter und Verfolgte im „Dritten Reich“

Helmut Kunz und die Ermordung der Goebbels-Kinder

Es gibt nur wenige deutsche Zahnärzte des „Dritten Reiches“, die internationale Beachtung fanden. Zu ihnen gehört Helmut Kunz.

mehr

zm-Serie: Täter und Verfolgte im „Dritten Reich“

Ernst Stuck – sein Handeln bleibt ohne Folgen

Ernst Johannes Stuck ging als „Reichszahnärzteführer“ in die Geschichte der deutschen Zahnheilkunde ein. Damit war er im „Dritten Reich“ nicht nur der höchste Repräsentant der Zahnärzteschaft, sondern...

mehr

zm-Serie: Täter und Verfolgte im „Dritten Reich“

Karl Pieper – vom NS-Führer zum „Mitläufer“

Karl Pieper war Nationalsozialist der ersten Stunde.

mehr

zm-Serie: Täter und Verfolgte im "Dritten Reich"

Fritz Faber – zwischen Universität und Waffen-SS

Fritz Faber gehört zu den überzeugten Ideologen, die schon vor Hitlers Machtergreifung in die NSDAP eintraten. Seine Berufung nach Freiburg erfolgte aufgrund parteipolitischer Einflussnahme. Faber...

mehr

zm-Serie: Täter und Verfolgte im „Dritten Reich“

Heinrich Fabian – ein Nationalsozialist macht in der BRD Karriere

Heinrich Fabian (1889–1970) stand lange nicht im Fokus der Aufarbeitungsliteratur. 2017 wurde bekannt, dass er eine große Sammlung sterblicher Überreste teils unbekannter Herkunft angelegt hatte.

mehr

zm-Serie: Täter und Verfolgte im „Dritten Reich“

Otto Loos – „Reichsdozentenführer“

Otto Loos, Professor für Zahnheilkunde am Carolinum in Frankfurt am Main, starb bereits drei Jahre nach der Machtergreifung Hitlers. Warum er in dieser Reihe trotzdem als Täter ausgewiesen wird?

mehr

Das „Dritte Reich“ gehört zu den dunkelsten Kapiteln der deutschen Geschichte. Doch welche politische Rolle kam der Zahnärzteschaft zwischen 1933 und 1945 zu?

mehr