Prof. Dr. Elmar Hellwig

Universitätsklinikum Freiburg, Department

für Zahn-, Mund- und Kiefer- heilkunde, Klinik für Zahnerhaltungskunde

und Parodontologie
Hugstetter Straße 55,
79106 Freiburg

Aktuelle Beiträge von Prof. Dr. Elmar Hellwig

Bei der Entfernung alter Restaurationen beziehungsweise bei der invasiven Therapie einer tiefen approximalen Karies ergeben sich oft gleich mehrere Probleme.

Haben lokale Fluoridierungsmaßnahmen bei Erwachsenen mit hohem Kariesrisiko ähnliche präventive Erfolge wie bei Kindern und Jugendlichen?

Bei jungen Patienten konnten Studien bereits hohe Erfolgsraten für die partielle Pulpotomie zeigen. Schweizer Forscher haben nun untersucht, inwieweit die Methode auch bei älteren Patienten erfolgreich ist.

Bulkfill-Komposite sind einfacher und schneller zu verarbeiten als herkömmliche Komposite. Wird das einfachere Handling mit materialtechnisch bedingten Nachteilen erkauft? Eine Metaanalyse gibt Antworten.

Die Effektivität der Plaqueentfernung beim Zähneputzen wird durch eine Schallaktivierung nicht verbessert, so das Ergebnis einer Untersuchung durch eine wissenschaftliche Arbeitsgruppe.

Liebe Kolleginnen und Kollegen,Mikroorganismen leben seit Milliarden Jahren auf dieser Erde – lange vor uns Menschen. Die Vorstellung, dass wir „Holobionten“ sind – Metaorganismen, die zumeist in...

Bis heute ist unklar, was sich im Zahninneren und im periapikalen Gewebe abspielt, wie Entzündungen entstehen, warum Behandlungen erfolgreich sind oder scheitern. Erste Ansätze liefert die Mikrobiom-Forschung.

Liebe Kolleginnen und Kollegen,Mikroorganismen leben seit Milliarden Jahren auf dieser Erde – lange vor uns Menschen. Die Vorstellung, dass wir „Holobionten“ sind – Metaorganismen, die zumeist in...

Die Evidenz für den Erfolg oder Misserfolg zahnärztlicher Behandlungsmethoden wird heute nahezu ausschließlich durch klinische Studien im universitären Behandlungsumfeld generiert. Die...

Der Mundgesundheitszustand ist eng mit den Vorgängen im ganzen Körper verbunden. So haben Schwangere ein erhöhtes Risiko für Karies, Erosionen, Gingivitis und Parodontitis.