Dr. David Klingenberger

stellv. wiss. Direktor des Instituts der Deutschen Zahnärzte (IDZ)

Dr. David Klingenberger ist stellvertretender wissenschaftlicher Direktor des Instituts der Deutschen Zahnärzte (IDZ). Seit 2001 ist er dort für die Bereiche Gesundheitsökonomie und Gesundheitssystemforschung zuständig. Ein Schwerpunkt des promovierten Diplom-Volkswirts ist die Existenzgründungsforschung.

Aktuelle Beiträge von Dr. David Klingenberger

Niederlassung oder Anstellung? Voll- oder Teilzeit, also wie viel work und wie viel life? Welche Praxisform passt zu mir? Warum die Karrierewege in der Zahnmedizin heute nicht mehr so synchron sind wie früher.

Nele Kettler, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut der Deutschen Zahnärzte (IDZ) hat über mehrere Jahre hinweg die Einstellungen der sogenannten Generation Y untersucht und stellt die Ergebnisse vor.

Der InvestMonitor des Instituts der Deutschen Zahnärzte und der Deutschen Apotheker- und Ärztebank zeigt auch auf, dass in jeder Übernahme ein wenig Neugründung steckt und dementsprechend Geld kostet.

Junge Zahnärzte und Zahnärztinnen wollen heute so arbeiten, wie es ihren Vorstellungen und Bedürfnissen entspricht. Die Niederlassung ist nicht mehr ein Muss, nur noch ein Kann.

Der durchschnittliche Anteil der Material- und Laborkosten am Gesamtpreis liegt in Deutschland mit 61,3 Prozent mehr als zehn Prozentpunkte über dem der europäischen Nachbarn (50,7 Prozent). Das zeigt eine

Dass sich Berufsbilder und ihre Tätigkeitsfelder verändern, ist heute selbstverständlich. Neue Technologien, demografische Trends und Gesetze beeinflussen die Berufsausübung. Alles wie immer – oder doch nicht?

Das Institut der Deutschen Zahnärzte (IDZ) hat die nächste Generation Zahnärzte - Studierende, Assistenten und Angestellte - gefragt, wie sie arbeiten will. Was bedeutet das für den Berufsstand?

Einzelpraxis oder Gemeinschaftsmodell – Existenzgründern stehen verschiedene Niederlassungsformen offen.