Endodontologie


Die klinisch-ethische Falldiskussion

Abgebrochene Feile im Wurzelkanal

In diesem Fall geht es um den Umgang mit einer (zunächst) erfolglosen Wurzelbehandlung, um die Frage der Aufklärung über eine abgebrochene Feile und die grundsätzliche Frage der Kollegialität unter Behandlern.

mehr

Zahnmedizinische Lehrbücher geben für die einzelnen Zähne in der Regel eine definitive Anzahl von Wurzelkanälen an. Das Leben konterkariert diese jedoch nicht selten.

mehr

Eine Pulpa infiziert sich nur dann, wenn Bakterien im Spiel sind. Das kann durch Karies oder traumatische Prozesse erfolgen. Diese Keime zu beseitigen, ist das Ziel der „Kanalarbeiten“.

mehr

Wenn bei der Aufbereitung die Wurzel perforiert wird, treibt dies auch dem geübtesten Behandler Schweißperlen auf die Stirn. Hier sind einige Fälle vorgestellt.

mehr

Fortbildung: Endodontie

Grenzen der Endodontie

Für einen Adrenalinstoß sorgen Komplikationen wie die Längsfraktur und abgebrochene Kanalinstrumente.

mehr

Fortbildung: Endodontie

Wurzelspitzenresektion

Apikale entzündliche Prozesse ohne Pulpabeteiligung geben oft den Startschuss für einen mikrochirurgischen Eingriff, die Wurzelspitzenresektion.

mehr

Der endodontische Patient ist fast immer ein Notfall- Schmerz-Patient, der den Praxisablauf und den Zeitplan auf den Kopf stellt.

mehr

Anhand einer Kasuistik werden Behandlungsalternativen beim Vorliegen einer Kronen-/Wurzelfraktur eines endodontisch behandelten Oberkiefermolaren unter Einbeziehung einer Nutzen-Risiko-Abwägung aufgezeigt.

mehr