Parodontologie


Eine 61-jährige Patientin stellt sich mit einer schweren Parodontitis vor. Nach einer konservativen Parodontaltherapie kommt es zu einer unerwünschten Arzneimittelreaktion. Ein Fallbericht.

weiterlesen

Forschungspreis für Genese oraler Tumore

Ist die Parodontitis ein Risikofaktor für Krebs?

Schon länger wird vermutet, dass eine Parodontitis das Krebsrisiko erhöht. Den molekularen Link zwischen Parodontitis und oraler Tumorentstehung haben Forscher jetzt detektiert - eine preisgekrönte Arbeit.

weiterlesen

Parodontal- und Implantatchirurgie

Die richtige Nahttechnik für mehr Wundstabilität

Der chirurgische Nahtverschluss spielt für die Heilung und den Therapieerfolg in der modernen Parodontal- und Implantatchirurgie eine entscheidende Rolle.

weiterlesen

Gedanken zum IQWiG-Vorbericht

Evidenzbasiert ratlos?

Der IQWiG-Vorbericht zur Parodontitisbehandlung hatte eine massive Gegenreaktion der Zahnärzteschaft zur Folge. Doch die Prinzipien der evidenzbasierten (Zahn-)Medizin haben ihre Sinnhaftigkeit nicht verloren.

weiterlesen

Forscher der Universität Duisburg-Essen konnten erstmalig beim Menschen zeigen, dass es einen direkten Zusammenhang zwischen Entzündungen und Depressionen gibt. Gilt dies auch für Parodontitiden?

weiterlesen

Führt eine Östrogentherapie auch zu gesünderen Zähnen und Zahnfleisch? Eine neue Studie legt nahe, dass Hormone die Mundgesundheit positiv beeinflussen können - ein kausaler Zusammenhang besteht indes nicht.

weiterlesen

Dass Diabetes und Parodontitis eng miteinander verzahnt sind, ist bekannt. Deshalb haben niederländische Forscher nun untersucht, ob Zahnärzte Patienten mit Parodontitis auf Diabetes Typ 2 testen sollten.

weiterlesen

Interaktionen bei Zahnbett- und systemischen Erkrankungen

Wie sind Parodontitis und Diabetes mellitus vergesellschaftet?

Gestörter Glukosemetabolismus, erhöhte Infektanfälligkeit, gestörte Wundheilung, erhöhtes Parodontitisrisiko – die Behandlung von Diabetespatienten mit Parodontitis stellt eine besondere Herausforderung dar.

weiterlesen

Bei einer Patientin stellte man einen krampfauslösenden Gehirnabszess in Zusammenhang mit mehreren parodontalen Therapiesitzungen fest. In der Drainage wurde ein Befall mit Fusobacterium nucleatum gefunden.

weiterlesen

Fortbildung: Toxikologie und Allergologie

Sind abrasiv-pulverhaltige Präparate schädlich?

Zur mechanischen Desintegration des subgingivalen Biofilms kommen in der Parodontitistherapie seit einigen Jahren vermehrt Luft-Pulver-Wasserstrahlgeräte zum Einsatz. Doch wie risikoreich ist das Verfahren?

weiterlesen