Parodontologie


Die wichtigste Prophylaxestrategie in der Prävention der Gingivitis ist die regelmäßige und vollständige Entfernung des dentalen Biofilms.

mehr

Die Wirksamkeit der unterstützenden systemischen Antibiotikagabe im Zusammenspiel mit der mechanischen Parodontitistherapie ist weithin belegt.

mehr

S3-Leitlinien zur Parodontitstherapie

Die wichtigsten Prophylaxestrategien

Hier finden Sie Überblicksbeiträge zu den weltweit ersten parodontologischen Leitlinien auf dem anspruchsvollen S3-Niveau.

mehr

Die regelmäßige mechanische Entfernung des mikrobiellen Biofilms durch die häusliche Mundhygiene ist nach wie vor die zentrale Prophylaxemaßnahme, die der Patient selbst leisten kann.

mehr

Eine kieferorthopädische Therapie kann einen wertvollen Beitrag bei der Rehabilitation von Patienten mit Parodontitis-assoziierten Zahnfehlstellungen leisten.

mehr

Deutsche Gesellschaft für Präventivzahnmedizin

Wie sinnvoll ist der Einsatz von Pro- und Präbiotika bei Parodontitis?

Die Ernährung wirkt sich auf gingivale und parodontale Erkrankungen aus. Ob Pro- und Präbiotika aber auch gezielt als Präventionsmaßnahme eingesetzt werden sollten, wurde auf dem Kongress der DGPZM diskutiert.

mehr

Parodontale und peri-implantäre Erkrankungen

Neue Klassifikation vorgestellt

Auf der EuroPerio9 in Amsterdam wurde Ende Juni die neue Klassifikation parodontaler und peri-implantärer Erkrankungen vorgestellt.

mehr

29. Fortbildungstagung der Zahnärztekammer Freiburg

"Zahnerhaltung einmal anders"

Unter dem General-Thema "Zahnerhaltung einmal anders" bildeten sich über 1.500 Teilnehmer in Rust fort. Präsentiert wurden praxisnahe Konzepte zur Parodontologie und Endodontie in der zahnärztlichen Praxis.

mehr

Der Parodontitis-Risiko-Score

Via Selbsttest zum Screening

In der Parodontologie gibt es verschiedene Prädiktionsmodelle. Wir stellen hier ein Punkte-basiertes Risiko-Score-System vor.

mehr

In den letzten Jahren wurde die Parodontologie von deutlichen Fortschritten im Bereich der anti-infektiösen und regenerativen Therapie geprägt. Aber wann lassen sich Fälle allein minimal-invasiv zu lösen?

mehr