Implantologie

BEGO Implant Systems: "One Care Package"

Das One Care Package (OCP) Behandlungskonzept ermöglicht eine effiziente und vorhersagbare prothetische Versorgung. Hinter dem Konzept verbirgt sich eine Verpackung, die alle erforderlichen Prothetikkomponenten zur Versorgung eines Implantates enthält. Durch den Set-Gedanken wird der konventionelle Behandlungsablauf auf wenige Arbeitsschritte verkürzt.

OCP Transferkappe und Scanabutment Foto: BEGO Implant Systems

Der in zwei unterschiedlichen Gingivahöhen erhältliche OCP Aufbau wird einmalig auf das Implantat geschraubt und konturiert das Gewebe während der Einheilzeit. Das Abutment wird mit der Einheilkappe provisorisch versorgt, nachdem mit der Abformkappe und einem konfektionierten Abformlöffel abgeformt wurde. Die Abformkappe, welche neben der Abformung auch als Scanbody verwendet werden kann, bildet das Bindeglied zur digitalen CAD/CAM Versorgung. Die Datensätze können unter www.bego.com in den Formaten 3shape*, Exocad* heruntergeladen werden.

Für die konventionelle Verarbeitung werden zwei rückstandlos verbrennende Kunststoffkappen (rotationsgesichert und –ungesichert) geliefert, welche zur Erstellung von für Kronen- und Brücken-Versorgungen herangezogen werden.

*Dieses Zeichen ist eine geschäftliche Bezeichnung / eingetragene Marke eines Unternehmens, das nicht zur BEGO Unternehmensgruppe gehört.

BEGO Implant Systems GmbH & Co. KG

Wilhelm-Herbst-Straße 1
28359 Bremen

Telefon: +49 421 2028-246
Telefax: +49 421 2028-265