Materialien

Coltène: "Es fließt, aber es fließt nicht weg"

Coltène präsentiert sich gut aufgestellt zur IDS: wirtschaftlich und mit überzeugenden Innovationen im Gepäck. Das wurde auf der gestrigen Pressekonferenz deutlich.

CEO Martin Schaufelberger stellte den Status quo des Schweizer Unternehmens vor und gab einen Ausblick auf künftige Vorhaben. Foto: Becher

Der Schweizer Dentalspezialist verbuchte im vergangenen Jahr ein wirtschaftliches Plus. „Innovationen sind einer der Wachstumsfaktoren für uns“, sagte CEO Martin Schaufelberger. Dabei spiele Erweiterung und Weiterentwicklung der Unternehmensprodukte eine entscheidende Rolle. Ein Paradebeispiel für diesen Ansatz ist das klassische Universalkomposit Brilliant EverGlow, das seit eineinhalb Jahren auf dem Markt ist.

Ab sofort ist eine neue Variante erhältlich, die quasi „selbst anfließt“: das Brilliant EverGlow Flow. Das niederviskose Füllungsmaterial verbindet komfortables Applizieren mit gleichzeitig hoher Standfestigkeit. Ideal geeignet ist es zum Auffüllen schwer erreichbarer Bereiche sowie zur Fissurenversiegelung. Die Flow-Variante kann material- und zeitsparend aus der Spritze auf die gebondete Oberfläche aufgetragen werden, erläuterte Melanie Dietrich, Manager BU Coltène Restoration. Bisherige Reaktionen von Zahnärzten seien positiv. Ein Feedback zum neuen Komposit laute: „Es fließt, aber es fließt nicht weg.“

Ab sofort bietet der Dentalspezialist auch einen neuen Reinforced Composite CAD/CAM-Block zur Herstellung von definitiven Inlays, Onlays, vollanatomischen Kronen und Veneers für das Cerec System an. „Ein perfektes Langzeitprodukt für den Mund“, so Dietrich.

Die Zeitersparnis sei nicht zu unterschätzen und es sei jederzeit einfach reparierbar. Damit setzt Coltène gezielt auf den leistungsfähigen und vielseitigen Werkstoff Komposit und dessen computerunterstützte Verarbeitung.

Für passgenaue Wurzelkanalfüllungen kann der Zahnarzt künftig auf die praktischen HyFlex Obutratoren zurückgreifen: Mit den vorgefertigten Materialstiften kann man genau die richtige Menge Guttapercha in den maschinell aufbereiteten Kanal einbringen.

Was man nicht unbedingt sofort vermutet: Coltène ist auch im Hygienebereich sehr aktiv. Jetzt will das Unternehmen mit dem neuartigen cleveren Ultraschallgerät BioSonic UC 150 die Hygienedokumentation optimieren. Warum von „clever“ die Rede ist, erläuterte Jörg Weis, Direktor Marketing EMEA/AP: Das Gerät speichere sämtliche Daten, die für die immer wichtiger werdende Dokumentation notwendig seien. „So kann der Hygieneprozess sauber dokumentiert werden. Weitere Innovationen sind am Colténe-Stand zu begutachten. Auch Workshops werden angeboten.

Coltène/Whaledent GmbH + Co. KG

Raiffeisenstr. 30
89129 Langenau

Telefon: 07345 805-0
Telefax: 07345 805-201

Webseite: www.coltene.com
Logo der IDS 2017

Im zm-Themendossier zur IDS 2017 finden Sie alle wichtigen Nachrichten aus Politik und Industrie.