Unbegrenzt flexibel: NiTi-System HyFlex EDM

Sieben hochflexible Feilenvarianten

Bei eingeschränktem Zugang wünschen sich Endo-Experten häufig mehr Flexibilität von ihren Instrumenten. Vorbiegbare Werkzeuge können hierbei den Horizont in neue Dimensionen erweitern. Besonders in einem begrenzten Arbeitsfeld spielen modular aufgebaute Nickel-Titan-Systeme ihre volle Stärke aus. Ab sofort wählen Zahnärzte aus einer Reihe zusätzlicher Feilengrößen zur schnellen und sicheren Instrumentierung bis in den hintersten Winkel.

21 Millimeter Wendigkeit

Mit insgesamt sieben hochflexiblen Feilenvarianten erweitert der Schweizer Dentalspezialist COLTENE ab sofort sein vielseitiges HyFlex NiTi-Programm. In Ergänzung zu den gängigen Längen von 25 mm werden alle Aufbereitungsfeilen der beliebten EDM-Serie nun auch in 21 mm Arbeitslänge angeboten. Der Einsatz der wendigeren, kürzeren Modelle empfiehlt sich besonders bei der Behandlung der hinteren Molaren sowie bei Patienten mit cranio-mandibulären Problemen. Gerade einmal so lang wie ein Fünfcentstück ermöglichen die neuen HyFlex EDM-Feilen komfortables Arbeiten bei ungenügend interokklusalem Zwischenraum. Die souveräne Aufbereitung wird mit den vorbiegbaren NiTi-Feilen somit buchstäblich zur Kleinigkeit.

Neu im Sortiment ist zudem die HyFlex EDM 20/.05. Damit können Fans der flexiblen NiTi-Serie nun auch gekrümmte Kanäle komplett mit den effizienten EDM Feilen aufbereiten. Nach der Schaffung eines Gleitpfades mit der Glidepathfile 10/.05 ermöglicht die neue Feile mit gleichem Taper minimalinvasives, zügiges Präparieren des Kanals. Im Anschluss folgt wie gehabt die eigentliche Aufbereitung mit der Universalfeile HyFlex EDM OneFile in Größe 25. Je nach Kanalanatomie kann apikal mit EDM Feilen bis zur ISO Größe 60 gearbeitet werden. Auch in diesen großen Größen arbeiten die Feilen sicher ohne das Kanalzentrum zu verlagern. Ihre gute Schneidleistung und Bruchsicherheit verdanken die flexiblen Nickel-Titan-Feilen einem besonderen Herstellungsverfahren namens „Electrical Discharge Machining“ (kurz: EDM). Die robusten Hochleistungs-Instrumente sind prädestiniert für Endo-Einsteiger und Zahnärzte, die mit einer reduzierten Feilenanzahl schnell verlässliche Ergebnisse produzieren möchten.

Wer hat's erfunden?

Bereits 2010 brachte der Schweizer Dentalspezialist COLTENE seine HyFlex Feilen auf den Markt und schuf damit die neue Ära der „Controlled Memory“-Feilen, zu einer Zeit in der andere Hersteller den entscheidenden Unterschied zwischen austenit und martensit-Feilen noch nicht kannten. Auch die HyFlex EDM Feilen profitieren von der sogenannten „CM“-Behandlung und können so modular mit der klassischen HyFlex CM-Serie ergänzt werden. Das optimale Handling der durchdachten Arbeitshilfen lernen Endo-Fachleute wie -Einsteiger übrigens mit Unterstützung des COLTENE-Expertenteams in zahlreichen praxisnahen Workshops, Schulungsmaterialien und persönlichen Serviceangeboten.

Mehr Infos auf: www.coltene.com

Coltène/Whaledent GmbH + Co. KG

Raiffeisenstr. 30
89129 Langenau

Telefon: 07345 805-0
Telefax: 07345 805-201

Webseite: www.coltene.com