World Dental Forum 2017

Blick in die Zukunft der digitalen Prothetik

Digitale Technologien eröffnen in der prothetischen Behandlung zahlreiche neue Möglichkeiten. Das wurde auf dem World Dental Forum (WDF) Ende Oktober in Peking deutlich. Die Modern Dental Group hatte zum fachlichen Austausch nach China geladen. Rund 1.000 Teilnehmer nahmen die Gelegenheit zum internationalen Austausch wahr.

In einem namhaft besetzten zweitägigen Vortragsprogramm versammelte das WDF Referenten und Zahnärzte aus den verschiedensten Teilen der Erde – von Amerika über Europa bis nach Hongkong, China und Australien. Die Referate beschäftigten sich ausnahmslos mit modernen Verfahren zur (implantat-)prothetischen Versorgung.

Digitale Verfahren für Ästhetik

Der Niederländer Dr. Joerd van der Meer blickte eindrucksvoll in die Zukunft der digitalen Zahnmedizin. Prof. Dr. Bernd Wöstmann von der Universität Gießen zeigte hingegen auf, was bereits jetzt schon mit Tools wie dem Intraoralscanner möglich ist. Dr. Renaat De Clerck und Dr. David Norré aus Belgien präsentierten mit der sogenannten „Real Time Implantation“ eine ganz neue Methode der navigierten Implantologie unter Berücksichtigung der biologischen und mechanischen Aspekte. Dr. Francis Coachman aus Brasilien stellte das von seinem Bruder und ihm entwickelte Konzept „Digital Smile Design“ vor, das Patienten stärker als je zuvor in den Prozess der restaurativen Planung involvieren soll – sowohl rational aus auch emotional. Und auch die übrigen Referate beschäftigten sich durchgängig damit, wie neue digitale Verfahren zum einem funktionellen und hoch ästhetischen restaurativem Ergebnis führen können.

Mehr chinesische Beteiligung

Nachdem das World Dental Forum (WDF) in den vergangenen Jahren in den Sonderverwaltungszonen Hongkong und Macao stattgefunden hatte, lud die Modern Dental Group in diesem Jahr erstmals nach Peking. Grund dafür war der Wunsch nach einer stärkeren Einbindung der chinesischen Zahnärzte, wie Godfrey Ngai, Co-Founder und CEO der Modern Dental Group, im Interview erklärte. Für diese sei die Teilnahme außerhalb der Volksrepublik bisher erschwert gewesen. Mit dem Wechsel des Veranstaltungsortes war die chinesische Beteiligung nun auf rund zwei Drittel angestiegen, während die übrigen Teilnehmer überwiegend aus Herkunftsländern der europäischen Standorte stammten.

Fortbildungsreise von Permadental für deutsche Zahnärzte

Neben der Niederlassung aus den Benelux-Staaten hatte auch das deutsche Unternehmen Permadental unter Leitung von Geschäftsführer Klaus Spitznagel anlässlich des WDFs für seine Kunden eine mehrtägige Fortbildungsreise organisiert, die ein exklusives Rahmenprogramm sowie einen Besuch des Fertigungslabors der Modern Dental Group in Shenzhen umfasste. Am Standort der deutschen Niederlassung in Emmerich am Rhein findet sich nicht nur das Permadental-Service-Labor, sondern seit 2014 mit Modern Dental 3D Solutions auch ein digitales Fertigungszentrum, das alle europäischen Niederlassungen mit hochwertigem, maschinengefertigtem Zahnersatz beliefert.

Die Reise von Frankfurt nach Peking, Shenzhen und Hongkong nutzte die rund 35 Mann starke Gruppe aus Zahnärzten und Permadental-Mitarbeitern für umfangreiche fachliche Gespräche. Ausreichend Zeit blieb aber auch für beeindruckende Sightseeing-Touren und die persönliche Freizeit der Teilnehmer.

Hochwertiger Zahnersatz zu guten Konditionen

Die Modern Dental Group Lt. gilt als die größte weltweit agierende Dentallabor-Gruppe mit konzerneigenen Laboren und digitalen Fertigungsstätten auf allen Kontinenten. Die Unternehmensgruppe hat sich auf die Fertigung von individuellem Zahnersatz und komplexen Lösungen spezialisiert, die durch hochqualifizierte Zahntechniker und CAD/CAM-Experten realisiert werden. Durch das weit verzweigte Netzwerk mit Standorten auf der ganzen Welt – darunter auch in Deutschland (Permadental), Frankreich (Labocast) und den Benelux-Staaten (Elysee Dental) – stellt die Modern Dental Group eine schnelle Versorgung mit hochwertigen, teilweise im Ausland gefertigten Prothesen, Brücken und Kronen sicher.

 

To the English Version

 

Einen ausführlichen, bildreichen Bericht zur Permadental-Fortbildungsreise rund um den WDF finden Sie in der Ausgabe 1/18 des DENTAL MAGAZINS und ab Februar online auf dentalmagazin.de.