TePe

Nachhaltige Prophylaxe aus Schweden

Nachhaltigkeit ist für TePe nicht nur ein Schlagwort. Die schwedischen Prophylaxe-Experten leben und produzieren nicht nur nachhaltig. Passend zur IDS gibt es jetzt die TePe GOOD-Produktlinie mit nachhaltiger Zahnpflege aus nachhaltigen Rohstoffen.

Stoßen auf großes Interesse bei den IDS-Besuchern: Die GOOD-Produkte von TePe, die nicht nur äußerlich grün sind, sondern auch durch ihre Rohstoffwahl Nachhaltigkeit vorleben. © Skupin

Helena Ossmer Thedius, Marketing & Innovation Director TePe Schweden, berichtet, dass Nachhaltigkeit schon immer eine Bedeutung beim Unternehmen hatte. Die Produktion der Artikel, die alle „Made in Sweden“ sind, findet in Fabriken statt, die zum großen Teil auf erneuerbare Energien bzw. Ökostrom bauen. „Wir haben dann geschaut, wo können wir bei unseren Produkten noch ansetzen“, erklärt Ossmer Thedius.

Ab Winter: grüner Mini-Flosser

Die Antwort: bei den Rohstoffen, der Verwendung am Ende des Produktzyklus sowie der Fortbildung. Ein Ergebnis daraus war die GOOD-Produktlinie. Diese besteht aus einer GOOD-Zahnbürste in verschiedenen Varianten, einem Zungenreiniger und ab Winter auch aus Mini-Flossern.

Die Produkte sind nicht nur äußerlich grün. Sie bestehen aus hygienischem Biokunststoff auf Basis des nachwachsenden Rohstoffs Zuckerrohr. Die weichen Borsten der Zahnbürsten werden ebenfalls aus einem nachwachsenden Rohstoff gewonnen – aus  Rizinusöl.

Reduzierung von CO2

Durch die Verwendung dieser Rohstoffe und die Nutzung von grüner Energie während der Produktion ist es TePe gelungen, einen 95-prozentigen klimaneutralen Produktlebenszyklus zu schaffen. „Dabei steht bei uns vor allem die Reduzierung von Kohlenstoffdioxid (CO2)“ im Fokus“, erklärt Melanie Becker, Senior Marketing Managerin TePe.

TePe D-A-CH GmbH

Flughafenstraße 52
22335 Hamburg

Telefon: +49 40 5701230
Telefax: +49 40 570123190

Webseite: www.tepe.com