3M

Im Dienst einer vollständigen Lichthärtung

Instrumente & Geräte
Laut einer Studie produzieren 73 Prozent der in Praxen eingesetzten Polymerisationsgeräte nicht die angegebene Lichtleistung[1]. Was tun? 3M bietet mit dem kostenlosen Polymerisationsgeräte-Check die Lösung.

Eine zu geringe Strahlungsintensität liegt häufig an einer altersbedingten Leistungsabnahme, erfordert aber nur selten den Austausch der Geräte. Stattdessen reicht bei vielen Polymerisationsgeräten eine Anpassung der materialspezifischen Belichtungszeiten aus, um Leistungsverluste auszugleichen. Inwiefern Anpassungen sinnvoll sind, wird im Rahmen des Polymerisationsgeräte-Checks ermittelt.

Hochgenaue Überprüfung der Leistung


Um die Lichtleistung der in der Praxis verwendeten Geräte zu überprüfen, besucht ein mit dem Spektrometer checkMARC (BlueLight Analytics) ausgestatteter 3M Vertriebsmitarbeiter die Praxis. Er ermittelt die Strahlungsintensität jedes Gerätes im Abstand von 0 mm sowie – einer tiefen Kavität entsprechend – 6 mm. Wichtig zu wissen: checkMARC führt ähnlich genaue Messungen durch wie eine Ulbricht-Kugel[2]. Dabei handelt es sich um den Goldstandard in der Ermittlung der Strahlungsintensität dentaler Polymerisationsgeräte.

Individuelle Polymerisationsprotokolle


Die Berechnung der optimalen Polymerisationszeiten erfolgt mithilfe einer speziellen Software für jedes in der Praxis verwendete Komposit-Füllungsmaterial, Adhäsiv und Befestigungskomposit. Außerdem wird die Polymerisationszeit ermittelt, ab der die Wärmeentwicklung des verwendeten Gerätes im pulpanahen Bereich klinische Probleme verursachen könnte. Die individuellen Protokolle und Empfehlungen zur Vorgehensweise bei Überschreitung kritischer Zeiten werden der Praxis in Form eines individuellen checkMARC Testreports zur Verfügung gestellt.

Jetzt Termin vereinbaren!


Eine Überprüfung der Lichtleistung sollte in regelmäßigen Abständen erfolgen. Wer von dem kostenlosen Service von 3M profitieren möchte, wird gebeten, online einen Termin zu vereinbaren. Bei Anwesenheit des Zahnarztes während des Polymerisationsgeräte-Checks erhält dieser zwei Fortbildungspunkte (vergeben nach den Leitsätzen der BZÄK / DGZMK).

http://www.3m.de/lichttest - external-link-new-window


###more### ###title### Literatur: ###title### ###more###
[1] International Association for Dental Research. (2015). Curing Light Outputs, Protocols and Composite Requirements at 422 Dental Offices. #3400.
[2] Shortall AC, Felix CJ, Watts DC. Robust spectrometer-based methods for characterizing radiant exitance of dental LED light curing units. Dent Mater. 2015 Apr;31(4):339-50. doi: 10.1016/j.dental.2015.02.012. Epub 2015 Mar 12. PMID: 25773187.

Laut einer Studie produzieren 73 Prozent der in Praxen eingesetzten Polymerisationsgeräte nicht die angegebene Lichtleistung. Was tun? 3M bietet mit dem kostenlosen Polymerisationsgeräte-Check die Lösung.

Anzeigen

Neues für Ihre Praxis

Melden Sie sich hier zum zm Online-Newsletter an

Die aktuellen Nachrichten direkt in Ihren Posteingang

zm Online-Newsletter

Sie interessieren sich für einen unserer anderen Newsletter?
Hier geht zu den Anmeldungen zm starter-Newsletter und zm Heft-Newsletter.