Archäologischer Fund

1.000 Zähne unter Melbournes künftiger U-Bahn entdeckt

Hätten Sie in Melbourne zwischen 1898 und den 1930 gelebt und Zahnschmerzen gehabt - der Zahnarzt J.J. Forster hatte eine schnelle Lösung: extrahieren und wegschmeißen. Jetzt entdeckten Bauarbeiter rund 1.000 verrottete Backenzähne bei Ausschachtungen unter dem Geschäftsviertel der Stadt.

Rund 1.000 extrahierte Zähne aus dem späten 19. und frühen 20. Jahrhundert wurden bei Bauarbeiten unter der U-Bahn im Zentrum von Melbourne gefunden. alexisdc

Bei dem 11 Milliarden Dollar teuren Bauprojekt sollen bis 2025 fünf neue U-Bahn-Stationen entstehen, berichten Melbourner Medien. Im Laufe der Ausschachtungen stießen Bauarbeiter nun zufällig auf den Fund.

Die Zähne, die in der Nähe von Forsters Praxis gefunden wurden, sind ein Zeugnis des Schreckens der viktorianischen Zahnmedizin. Im Zentrum der Stadt praktizierten damals mehrere Zahnärzte. Der prominenteste war JJ Forster. Forster galt als sehr wohlhabend, und im Jahr 1909 drohte ein 16-jähriger Junge den Zahnarzt zu erschießen, wenn er ihm nicht sofort 50 Pfund aushändigen würde.

Er rühmte sich damit, dass er Zähne "wahrhaftig ohne Schmerzen" ziehen könnte

In Zeitungsanzeigen rühmte sich Forster, er könne Zähne "wahrhaftig ohne Schmerzen" entfernen. Prof. Mark Evans von der Universität Melbourne bezweifelt das. Wie der Endodontologe berichtet, war die Anästhesie in der Zahnmedizin Anfang 1900er Jahre in der Regel auf Kokain, Novocain oder Lachgas beschränkt. Doch waren die Wirkstoffe natürlich längst nicht so zuverlässig oder langanhaltend wie das heutige Lidocain oder Articain. Es gab weder Paracetamol oder Ibuprofen für Schmerzen nach dem Eingriff noch Antibiotika zur Bekämpfung der Infektion.

Die Mittel ließen die Patienten in qualvollem Schmerz zurück, sobald ihre Wirkung nachließ. Eine Zahnextraktion war somit möglicherweise weniger schmerzhaft als die Behandlung mit einem vibrierenden pedalgetriebenen Bohrer.

Die Ausgrabungen in Melbourne haben rund eine halbe Million anderer Alltagsschätze aus dem historischen Melbourne ans Tagelicht befördert. Neben den Zähnen fanden Archäologen auf dem Gelände einer ehemaligen Bar aus dem 19. Jahrhundert Gegenstände, die wahrscheinlich zum Spielen benutzt wurden, darunter 20 Rinderknochen und Elfenbeinwürfel, darüber hinaus ein Paar Ohrringe, die von der Trauerkleidung der Königin Victoria inspiriert wurden. Außerdem ein deutscher Spielzeugsoldat aus den 1850er Jahren. Älteste r Gegenstand: ein Baumstumpf aus Melbournes vorkolonialem Wald.

Evans, der die Artefakte untersucht und katalogisiert, sagt, viele der Zähne zeigten Spuren hochgradiger Karies und Parodontitis, was darauf hindeutet, dass die Patienten unter großen Schmerzen gelitten haben mussten, bevor Forster sie erlöste. "Zahnmedizin in Form von Extraktion war oft der letzte Ausweg und keine präventive Maßnahme.“

Die Zähne spülte er wahrscheinlich in  die Toilette

Sobald seine Patienten die Praxis verlassen hatten, schien Forster übrigens so schnell wie möglich ihre Zähne loswerden zu wollen. "Er hat sie wahrscheinlich in die Toilette oder in das Waschbecken gespült", sagte Ausgrabungsdirektorin Megan Goulding. Den Rest stopfte er  offenbar in ein eisernes Klempnerrohr.

20872532068333206833420683352087254 2087255 2068338
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare