Coronavirus behindert Arzneimittelproduktion

Experten warnen vor Antibiotika-Engpässen

Das Coronavirus legt China lahm und mit ihm große Teile der Produktion von Medikamenten. Pharmaexperten weisen auf die unterbrochene Herstellung und die damit schwindenden Vorräte von Antibiotika hin.

China produziert wichtige Wirkstoffe für weltweit benötigte Arzneien wie zum Beispiel Penicillin. Durch die Virus-Epidemie ist die Produktion vielerorts gestoppt. AdobeStock_Andrii A

Seit mehreren Wochen ist die Provinz Hubei und ihre Hauptstadt Wuhan im Ausnahmezustand. Aufgrund es grassierenden Lungenvirus, das die Weltgesundheitsorganisation (WHO) jetzt offiziell Covid-19 nennt, sind Millionen Menschen evakuiert, viele Unternehmen und Fabriken stehen still. Dabei ist die Gegend ein wichtiger Standort für die Wirkstoffproduktion, wie etwa von Penicillin. Pharmaexperten, wie Morris Hosseini von der Beratungsgesellschaft Roland Berger, warnen immer eindringlicher vor den daraus resultierenden Engpässen bei wichtigen Medikamenten.

Bislang fehlen Informationen vom BfArM

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) kündigte in der vergangenen Woche an, schnellstmöglich für Klarheit sorgen zu wollen, welche Wirkstoffe kurz- oder langfristig ausgehen und in der Folge zu weltweiten Lieferengpässen führen könnten. Man stehe in engem Austausch mit der Europäischen Arzneimittelagentur EMA, um belastbare Informationen zu erhalten. "Sollten sich Hinweise auf eine Nichtverfügbarkeit von Arzneimitteln durch den Ausbruch des Coronavirus ergeben, wird das BfArM diese umgehend kommunizieren." Dies ist bisher nicht geschehen.


Die wichtigsten Artikel zum Thema Coronavirus

Wie verläuft die Krankheit bei Kindern? Was sind die Faktoren für eine ungünstige Prognose? Ist das Virus via Oberflächen übertragbar? Gibt es eine Wirkstoff-Therapie? Das Coronavirus wird fieberhaft erforscht.

Hier geht's zum Artikel

Die BZÄK hat ein Infoblatt zum Risikomanagement in Zahnarztpraxen veröffentlicht, die KZBV gibt aktuelle Hinweise für Zahnärzte, und die LZK Baden-Württemberg bietet ein Merkblatt zu arbeitsrechtlichen Fragen.

Die Corona-Epidemie stellt Zahnarztpraxen gegebenenfalls auch vor arbeitsrechtliche Fragen. |  Adobe Stock_natali_mis

Hier geht's zum Artikel

 

 

Das Coronavirus breitet sich nach Europa aus, in Deutschland gibt es weitere bestätigte Fälle. Doch welche Maßnahmen sind wirklich effektiv - und welche nicht? Eine Übersicht.

Händewaschen gehört zu den effektiven Maßnahmen, aber bitte regelmäßig, mindestens 30 Sekunden und mit Seife. | Adobe Stock_Racle Fotodesign

Hier geht's zum Artikel

Corona-Virus: Hier finden Zahnärzte und Ärzte die neuesten Informationen!

Hier geht's zum Artikel


In der Volksrepublik werden zahlreiche weltweit nachgefragte Wirkstoffe produziert. So bezieht auch Deutschland Pharmaka wie Antibiotika aus China und muss nach dezimieren Lagerbeständen mit Engpässen rechnen, sollte die Produktion weiter stillstehen. Weltweit besteht eine hohe Abhängigkeit vom Produzenten China. Dies gilt besonders für Europa, wo viele Produktionsstandorte geschlossen wurden.

 

 

Der Höhepunkt ist immer noch nicht erreicht

Nach letzten Mitteilungen sind 45.171 Menschen als infiziert gemeldet und 1.115 an den Folgen der Erkrankung verstorben. In Deutschland wurden bislang 16 Fälle gemeldet. Der Höhepunkt der Epidemie verzögert sich nach Experteneinschätzungen weiter und ist derzeit noch nicht erreicht.

Die chinesische Regierung hat laut Nachrichtenagentur Xinhua nun eine App bereitgestellt mit der sich Nutzer vor Personen warnen lassen können, die mit Infizierten Kontakt hatten. Dafür greift die App auf Überwachungsdaten der Nationalen Gesundheitskommission, des Verkehrsministeriums sowie der chinesischen Bahn und Airlines zu. Nach Angabe der Handy- und der persönlichen Identifikationsnummer kann geprüft werden, ob man sich in einem Raum mit einem Infizierten bewegt hat.

Das neu identifizierte Coronavirus SARS-CoV-2 verursacht die "Corona virus disease 2019" (Covid-19) und ist Auslöser der COVID-19-Pandemie.

33789113356352335635333563543367084 3378912 3356357
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare