Suche eingrenzen

Gesellschaft


Das südhessische Philippshospital ist eine der ältesten Psychiatrien der Welt. Eine Ausstellung zeigt, wie sich die Einstellung zu psychisch Kranken und die Art ihrer medizinischen Behandlung verändert hat.

weiterlesen

Homosexuelle Männer dürfen laut SPD und Grüne nicht länger von Blutspenden ausgeschlossen werden. Sie fordern die Landtagsfraktionen die NRW-Regierung auf, eine Änderung der Blutspende-Regeln zu unterstützen.

weiterlesen

Das Problem ist bekannt, die dramatischen Zahlen neu: Bis 2060 werden mehr als eine Million zusätzliche Pflegeheimplätze und 700.000 Pflegekräfte fehlen, so das Ergebnis einer neuen Studie.

weiterlesen

Pflege ist Familien- und vor allem Frauensache. Millionen kümmern sich zu Hause im ihre Angehörigen. Die Zahl der Pflegenden steigt stark. Vor allem die Älteren klagen über Ängste und Lasten.

weiterlesen

Patienten mit Dengue-Fieber blockieren die Gänge in indischen Kliniken. Andere müssen sich ein Bett teilen. Doch die Regierung zählt nur wenige Infizierte.

weiterlesen

Hubert Hüppe, Beauftragter der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen, bemängelt das Tempo der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention.

weiterlesen

Die Justinianische Pest ist eine Beulenpest. Damit steht fest, dass der Erreger schon vor dem Mittelalter existierte. Das fanden Tübinger Forscher anhand von DNA-Vergleichen heraus.

weiterlesen

Rund eine Milliarde Menschen, oder ein Sechstel der Weltbevölkerung, haben eine Behinderung. Etwa 80 Prozent von ihnen leben in Entwicklungsländern. In Uganda bekommen sie eine Chance.

weiterlesen

In unseren Großstädten wächst die Armut. Besonders betroffen sind Städte in NRW. In Duisburg und Dortmund habe die Entwicklung "dramatische Züge" angenommen, heißt es in der Studie der Hans- Böckler-Stiftung.

weiterlesen

Rund eineinhalb Jahre nach dem Beschluss zur begrenzten Freigabe von Embryonen-Gentests hat das Bundeskabinett die Einführung beschlossen. Doch die Diskussion ist noch nicht vorbei.

weiterlesen