Ärzte-Umfrage zur Niederlassung

Praxisstandort: Der kurze Weg zur Arbeit zählt!

Eine repräsentative Meinungserhebung unter 1.000 Ärzten zeigt: Mehr als jeder dritte Mediziner würde seine Standortentscheidung von einem kurzen Arbeitsweg abhängig machen. Weitere Kriterien: Berufschancen für den Partner und Bildungsumfeld für die Kinder.

Das Meinungsforschungsinstitut Civey hat im Auftrag des Verbandes der Privaten Krankenversicherung in einer repräsentativen Umfrage unter 1.000 Ärzten Kriterien definiert, von denen Mediziner die Wahl des Standorts für eine Niederlassung abhängig machen.

Hauptsächlich infrastrukturelle Belange

Das mit großem Abstand häufigste Standortargument war die Entfernung zum Wohnort: Mehr als ein Drittel der Mediziner (35,1 Prozent) legen großen Wert auf einen kurzen Arbeitsweg. Auf den weiteren Plätzen folgen Kriterien, die familäre Belange einschließen. So sind die Berufschancen für den Partner für 19,1 Prozent der Befragten ein Standortkriterium. Auch das Bildungsumfeld der Kinder beeinflusst für 18,6 Prozent der Mediziner die Wahl des Standorts.

Dem Wunsch nach Urbanität (18,3 Prozent) folgen weitere infrastrukturelle Kriterien wie die Nähe von Krankenhäusern und Universitätskliniken (16,6 Prozent) im beruflichen Umfeld und die Häufigkeit von Notdiensten (13,4 Prozent).

Lediglich für 16,4 Prozent der Befragten spielt die Zahl der Privatversicherten am Arbeitsstandort eine entscheidende Rolle.

Auf die Infrastruktur kommt es an – nicht auf Urbanität

Die Umfrageergebnisse zeigen, dass vornehmlich infrastrukturelle Belange die Entscheidung über den Arbeitsstandort beeinflussen. Ein allgemeiner Trend zur Urbanisierung lässt sich daraus jedoch nicht unmittelbar ableiten. Nicht einmal jeder fünfte Mediziner äußerte den expliziten Wunsch nach einem urbanen Umfeld.

Vielmehr zeigt die Erhebung die Stellschrauben für eine funktionierende Infrastruktur auf, die Arbeit, Familie und Wohnort vereint. Dass diese Faktoren in Städten mehrheitlich gegeben sind, bedeutet nicht zwangsläufig, dass Ärzte nicht auf dem Land arbeiten wollen.

21684602161641216164221616432168461 2168462 2161646
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare