Gesellschaft


Patienten mit Dengue-Fieber blockieren die Gänge in indischen Kliniken. Andere müssen sich ein Bett teilen. Doch die Regierung zählt nur wenige Infizierte.

mehr

Hubert Hüppe, Beauftragter der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen, bemängelt das Tempo der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention.

mehr

Die Justinianische Pest ist eine Beulenpest. Damit steht fest, dass der Erreger schon vor dem Mittelalter existierte. Das fanden Tübinger Forscher anhand von DNA-Vergleichen heraus.

mehr

Rund eine Milliarde Menschen, oder ein Sechstel der Weltbevölkerung, haben eine Behinderung. Etwa 80 Prozent von ihnen leben in Entwicklungsländern. In Uganda bekommen sie eine Chance.

mehr

In unseren Großstädten wächst die Armut. Besonders betroffen sind Städte in NRW. In Duisburg und Dortmund habe die Entwicklung "dramatische Züge" angenommen, heißt es in der Studie der Hans- Böckler-Stiftung.

mehr

Rund eineinhalb Jahre nach dem Beschluss zur begrenzten Freigabe von Embryonen-Gentests hat das Bundeskabinett die Einführung beschlossen. Doch die Diskussion ist noch nicht vorbei.

mehr

Krank ohne Krankenschein? Viele Chefs setzen auf Vertrauen und dulden das, andere verlangen sofort eine Bescheinigung vom Arzt. Das könnte für Arbeitgeber auch nach hinten losgehen.

mehr

Seit zehn Jahren ist aktive Sterbehilfe unter bestimmten Bedingungen in den Niederlanden legal. Neuerdings sind mobile Teams im Einsatz, um kranken Menschen ihren Todeswunsch zu erfüllen.

mehr

Ilse Danneil hat schon mehrere hundert Menschen beim Sterben begleitet. Sie gehört zu den 6.000 Menschen, die den Menschen die Angst vor dem Alleinsein in den letzten Stunden nehmen wollen.

mehr

Für die Hälfte aller Marathonläufer ist die Einnahme von Schmerzmitteln Usus, zeigt eine Befragung von 4.000 Sportlern - die teilweise von schweren Gesundheitsproblemen infolge der Selbstmedikation berichten.

mehr