Hauruck-Rettung

Dentalhistorisches Museum in Zschadraß bleibt!

Undichtes Dach, Wasserschäden, defekte Heizung, kein Geld: Ende des Jahres sah es so aus, als müsste das Dentalhistorische Museum in Zschadraß schließen. Heute kann Andreas Haesler, Vorsitzender des Fördervereins, aufatmen: Förderer retteten den Ort in letzter Sekunde.

Treppenaufgang zum Dachgeschoss: Von hier läuft das Regenwasser bis in den Keller. Eine zu große Fläche, um das Problem mit Eimern auffangen zu können. DHMZ/Andreas Haesler

Im September hatte Haesler auf der Internetseite des Museums angekündigt, dass das Wissenschaftszentrum mit der Bibliothek zwar geöffnet, aber "ab Januar 2019 der öffentliche Teil des Museum geschlossen" bleibt.

Der Ausstellungsraum im ersten Stock zeigt an der Decke sich ausbreitende Wasserschäden. | DHMZ/Andreas Haesler

Haesler zufolge war es Ende 2018 nötig, die Notbremse zu ziehen, denn selbst mit 1.420 "Bettelbriefen" im Jahr 2017 sei "noch nicht einmal das Porto wieder hereingekommen.

1.420 Bettelbriefe 2017

Aufgrund der lokalen und überregionalen Medienresonanz - und dem folgenden Ruck bei Ämtern und Behörden - kann das Museum jedoch überraschenderweise weitergeführt werden. Seit Oktober konnte der Museumsverein außerdem neun neue Fördermitglieder begrüßen.

In der oberen Etage, in der die Ausstellung "Zähne, Menschen und Kulturen" gezeigt wird, befinden sich die größten Schäden. | DHMZ/Andreas Haesler

Die Situation habe sich deshalb grundlegend geändert: Seit September gab es so viele Spenden und Förderbeiträge, dass sogar die Eigenanteile der Förderprogramme übernommen werden könnten, was dem Verein vorher nicht möglich war.

Eine Wanne soll auf dem Dachboden das Regenwasser auffangen. Durch das gesamte Dach regnet es durch. Der Schaden ist aufgrund der Konstruktion ohne Profi im Grunde nicht zu beherrschen. | DHMZ/Andreas Haesler

"Unser Ziel ist es, noch Geld für Heizung und Dachreparaturen zusammenzubekommen, um damit in den Archiven und der Bibliothek erst einmal die wichtigsten klimatischen Gegebenheiten zu verbessern. Sicher ist dies eine große Aufgabe, mit einer dentalen Gemeinschaft aber eigentlich ohne Probleme zu bewältigen. Die Sache ist es in jedem Fall wert", betont der Vereinsgründer.

Diese Fläche ist durch das durchsickernde Regenwasser vollständig beschädigt. Auch hier ist das Problem mit Eimer und Wannen nicht mehr zu bewältigen, deshalb die Idee, mit einer 20 Quadratmeter großen Plane das Wasser zu "zentrieren" und die Wanne täglich zu entleeren.| DHMZ/Andreas Haesler

Was den baulichen Zustand angeht, sei es "nicht fünf vor zwölf, es ist wirklich zwölf", beschreibt Haesler die Lage.

Es ist wirklich zwölf!

"Ohne Hilfe wären durch das eindringende Regenwasser die Decken in den Museumsräumen eingestürzt. Deckenschäden sind schon fast auf den gesamten 220 Quadratmetern des ersten Ausstellungsgeschosses zu verzeichnen."

Treppenaufgang zum Boden. Von hier läuft das Regenwasser bis in den Keller. Insgesamt ist die Fläche jedoch zu groß, um das Problem mit Eimern aufzufangen.| DHMZ/Andreas Haesler

Wie Haesler ausführt, nehmen die Vereinsmitglieder bei Regen den Feudel in die Hand, wischen und entleeren die Wassereimer, "ohne dass wir die Situation eigentlich noch im Griff haben". Aus der Not heraus hängte er in der zweiten Januarwoche zwei große Planen in den Dachstuhl, um das eindringende Wasser in eine Wanne zu leiten.

Dank der neu eingegangenen Spenden könne man zwar auch ohne öffentliche Förderung eine Notreparatur starten, nur dürfe man nicht sofort damit beginnen, da sonst die Förderfähigkeit abhanden kommt.

Blick von oben an der "Luthereiche" und der vorhandenen Restausstellung zu Martin Luther vorbei in die aufgespannte Regenplane. Darunter befindet sich eine Wanne. | DHMZ/Andreas Haesler

Einen wichtigen Anteil an der Rettung haben die Bundeszahnärztekammer (BZÄK) und einige Landeszahnärztekammern. "Über die Unterstützung von dort freue ich mich ganz besonders", betont Haesler, der in seinem erlernten Beruf als Zahntechniker arbeitet. Hilfe kommt aus allen Teilen des Landes:

  • Beim Zahnärzteball in Magdeburg am 26. Januar wird der Erlös der Tombola dem Museumsverein gespendet.
  • In Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Hessen haben sich Gruppen von hilfsbereiten Zahnärzten zusammengeschlossen.

Auch die Schäden an der abgehängten Decke in der Damentoilette werden größer. | DHMZ/Andreas Haesler

Auch die Vereinbarung mit dem Jobcenter der Agentur für Arbeit ist laut Haesler unterschriftsreif. Dabei eingebunden: der Freistaat Sachsen gemäß der "Richtlinie Sozialer Arbeitsmarkt (SAM)". Dieses Programm wird zwei Jahre lang 95 Prozent des Gehalts eines Mitarbeiters für sechs Stunden am Tag übernehmen. Es fehlt bloß noch eine geeignete Person, die gerne in der Öffentlichkeitsarbeit und auch mal bei Bedarf am Wochenende arbeitet. Schließlich kommen die meisten der Besucher an den Wochenenden.

Die Sammlung Proskauer/Witt

Die Sammlung Proskauer/Witt ist Teil des historischen Gedächtnisses der Zahnärzteschaft. Doch die Bestände sind verstreut und eingelagert – wie soll es jetzt weitergehen?

mehr

 

 

Verein zur Förderung und Pflege des Dentalhistorischen Museum e.V.

Fördermitglied seit:

17.09.2014 Kassenzahnärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt

07.10.2016 Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns

15.03.2017 Dr. Walser Dental GmbH

01.09.2017 Bimler Labor KG Wiesbaden

01.12.2017 Monika Brinkmann, privat, Halle/Saale

01.10.2018 Landeszahnärztekammer Sachsen

01.12.2018 Zahnarztpraxis Dr. Dirk Otto, Chemnitz

01.12.2018 Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg

01.01.2019 Kassenzahnärztliche Vereinigung Sachsen

01.01.2019 Landeszahnärztekammer Rheinland-Pfalz

01.01.2019 Zahnarztpraxis Kristin Gentsch, Markkleeberg bei Leipzig

01.01.2019 Zahnarztpraxis Sabine Hallmich-Kober, Hilden

01.01.2019 Zahnarztpraxis Dipl.-Stom. Elke Roßbach, Halle/Saale

01.02.2019 Gemeinschaftspraxis Dr. Ute und Thomas Grimm, Freital

Der Verein wurde am 19.11.2002 gegründet und am 9.4.2003 beim Amtsgericht Grimma eingetragen. Sitz: Dentalhistorisches Museum, Im Park 9b, 04680 Zschadraß

Quelle: DHMZ

13133921295404129540512954061313393 1313394 1295408
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare