Nachrichten


Angesichts der Corona-Pandemie können Zahnersatz-Versorgungen aus bereits genehmigten Heil- und Kostenpläne nicht immer fristgerecht abgeschlossen werden. Daher wurde die Frist verlängert, teilt die KZBV mit.

mehr

Das Institut für Freie Berufe führt für den BFB eine Schnellumfrage zu den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie, der Inanspruchnahme der Maßnahmen sowie Problemen bei deren Nutzung durch.

mehr

Deutsche Gesellschaft für Alterszahnmedizin (DGAZ)

DGAZ rät zur Wiederaufnahme von Routinebehandlungen

Mit den Lockerungen wird es Zeit, dass die Zahnmedizin zurück in die Pflegeeinrichtungen kommt, betont die DGAZ. Die Sorge um Covid-19 dürfe kein Grund sein, Pflegebedürftige zahnmedizinisch zu vernachlässigen.

mehr

Medikament kann Genesungsdauer von COVID-19-Patienten verringern

Remdesivir vor bedingter Marktzulassung in Europa

Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) will das antivirale Medikament Remdesivir vorläufig zur Behandlung von COVID-19-Patienten zulassen.

mehr

Bundeszahnärztekammer (BZÄK) und Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV)

„Die Verantwortlichkeit des Zahnarztes endet vor dem Konnektor“

Ein Zuschlagshonorar für die elektronische Patientenakte (ePA) und klare Rechte für den Zugriff der Leistungserbringer: KZBV und BZÄK haben jetzt ihre Stellungnahme zum Patientendaten-Schutz-Gesetz vorgelegt.

mehr

Eltern von zwei einjährigen Kindern protestieren

Karlsruhe: Eilanträge gegen Masernimpfplicht abgelehnt

Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) hat zwei Eilanträge gegen die Ma­sern­impflicht abgelehnt. Die Klagen von zwei Eltern jeweils einjähriger Kinder richteten sich gegen die seit März geltende Impfpflicht.

mehr

Mit den Lockerungen beginnt auch die Diskussion um die Maßnahmen zur weiteren Kontrolle der Pandemie. Warum eine Temperaturmessung dabei nicht hilfreich ist, erklärt ein Bericht des RKI.

mehr

Forscher finden Risikofaktoren für Rezidive bei Oropharynxkarzinomen

HPV-Impfung könnte auch Oropharynxkarzinome verhindern

Wissenschaftler der HNO-Abteilung des Uniklinikums Leipzig erforschten jetzt Charakteristika von Oropharynxkarzinomen, die die Prognose beeinflussen – und betonten noch einmal die Wichtigkeit der HPV-Impfung.

mehr

Bei Obduktionen von COVID-Toten stellten Ärzte des Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) fest, dass das Virus auch stark die Nieren schädigt. Nun wird untersucht, ob ein Urintest zur Früherkennung taugt.

mehr

Heilkräfte im Mikrobiom?

Mit Streptokokken gegen Parodontitis

Kommensale Bakterien profitieren von ihrem Wirtsorganismus, ohne ihn zu schädigen oder ihm zu nutzen. Streptokokken-Kommensalen könnten jedoch indirekt doch nützlich sein, so fanden US-Forscher kürzlich heraus.

mehr