Achtung, Kostenfalle!

Einstweilige Verfügung gegen "Datenschutzauskunft-Zentrale"

Eine "Datenschutzauskunft-Zentrale" aus Malta versuchte, auch Freiberufler zur "Datenerfassung nach DSGVO" zu bewegen. Ziel: Abschluss eines Abonnements. Nun erwirkte eine Kanzlei eine einstweilige Verfügung.

Achtung: Bei der "Datenschutzauskunft-Zentrale" handelt es sich womöglich um keinen seriösen Anbieter. Adobe Stock - ufotopixl10

Nicht nur Unternehmen, auch Freiberufler wie Ärzte und Zahnärzte werden zurzeit von einer vorgeblichen "Datenschutzauskunft-Zentrale Ltd." (DAZ) angeschrieben. Vorgeschobener Anlass ist die seit 25. Mai dieses Jahres wirksame Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Inzwischen muss es heißen "wurden angeschrieben". Denn am Freitagnachmittag erwirkte eine Münchner Kanzlei eine einstweilige Verfügung gegen den Versender, berichtet die "Deutsche Apotheker Zeitung".

Demnach hatte die in Malta registrierte Firma die Rechtsanwälte mit ihrem Massenmailing selbst auf sich aufmerksam gemacht. Daraufhin hatten die Münchner die DAZ abgemahnt und zur Abgabe einer Unterlassungserklärung aufgefordert. Nachdem keine Reaktion erfolgt war, hatte man beim Landgericht München I eine einstweilige Verfügung beantragt. Dem Versender drohen bei Zuwiderhandlung ein Ordnungsgeld von bis zu 250.000 Euro oder eine Ordnungshaft von bis zu sechs Monaten.

Das Gericht begründete seine Entscheidung so: "Die Antragstellerin hat einen Unterlassungsanspruch nach § 823 Abs. 1, 1004 BGB gegenüber der Antragsgegnerin glaubhaft gemacht. Durch die Verwendung eines getarnten amtlichen Schreibens, in dem nur im Kleingedruckten die Entgeltlichkeit der Leistung versteckt ist, stellt einen eklatanten Verstoß gegen den Grundsatz der Preisklarheit dar." (Az.: 29 O 13838/18)

EU-Datenschutzgrundverordnung tritt in Kraft

Seit heute greift das neue EU-Datenschutzrecht. Zahnarztpraxen, die gegen die neuen Regeln verstoßen, drohen Bußgelder von bis zu 20 Millionen Euro. Hier finden Sie alle wichtigen Informationen auf einen Blick.

mehr

Im Anschreiben ist von einer "gesetzlichen Pflicht" die Rede. Dem Empfänger sollte vermutlich der Eindruck vermittelt werden, dass er darauf antworten muss - weil es sich um ein Schreiben eines offiziellen Datenschutzbeauftragten handeln könnte. Doch das ist nicht der Fall. Der Text im Wortlaut:

Sehr geehrte Damen und Herren,

um Ihrer gesetzlichen Pflicht zur Umsetzung des Datenschutzes nachzukommen und die Anforderungen der seit 25.05.2018 geltenden europäischen Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) zu erfüllen, bitten wir Sie, das beigefügte Formular auszufüllen und bei Annahme unterschrieben bis zum ((XX.)) Oktober 2018 gebührenfrei an die EU-weite zentrale Fax-Stelle: 00800/77000777 zu senden.

Außerdem wird als weitere Kommunikationsmöglichkeit eine Postanschrift in Oranienburg (bei Berlin) genannt.

Sollten Sie die Rechnung der "DAZ" bezahlen?

Wer das Formular ausfüllt und zurücksendet, dem stellt diese Firma 592,62 Euro (inklusive Mehrwertsteuer) in Rechnung - jährlich, insgesamt dreimal. Es fallen also brutto 1.777,86 Euro an.

Dem Fachportal heise.de zufolge raten Unternehmens- und Verbraucherverbände dazu, das Schreiben zu ignorieren. Für den Fall, dass man das Formular bereits unterschrieben hat, sollte man einen Anwalt aufsuchen.

Die zm baten die Rechtsabteilung der Bundeszahnärztekammer (BZÄK) um Auskunft dazu: "Bei der sogenannten Datenschutzauskunfts-Zentrale handelt es sich um keine Behörde, sondern um einen privaten Anbieter, der mit seinem Fax verschiedene Leistungen auf dem Gebiet des Datenschutzrechts kostenpflichtig anbietet. Es empfiehlt sich deshalb bei derartigen Schreiben, die zunächst den Anschein eines behördlichen Schreibens erwecken, immer grundsätzlich auf das Kleingedruckte und insbesondere auf Vertragsdauer und  Preis zu achten und das Fax auf keinen Fall unkontrolliert unterschrieben zurückzusenden."

Der Datenschutzbeauftragte von Mecklenburg-Vorpommern

Der Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Mecklenburg-Vorpommern (LfDI MV) weist darauf hin, dass Unternehmer als Verantwortliche zwar nachweisen müssen, dass sie die Vorschriften der DSGVO einhalten. Hierfür sei ein Vertragsabschluss mit der "DAZ" aber nicht erforderlich. So sind die dort beworbenen Formulare unter anderem für die Erstellung des Verarbeitungsverzeichnisses kostenlos zum Download unter www.datenschutz-mv.de erhältlich. Dazu Behördenchef Heinz Müller: "Für mich riecht die Werbeaktion der 'DAZ' nach einem Betrugsversuch. Wenn Sie Fragen zur DSGVO haben, wenden Sie sich bitte einfach an uns."

998166989759989760989761998167 998168 989762
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare