Bundesverband nachhaltiger Zahnheilkunde (BNZK) gegründet

Neue Lobby für die zahnärztlichen Krankenhäuser-MVZ

Der bereits im September gegründete Bundesverband nachhaltiger Zahnheilkunde (BNZK) meldete jetzt, er setze sich für Z-MVZ und für Zahnärzte ein, die sich "von der Standespolitik nicht hinreichend angesprochen fühlen" - und für die Gründung von Z-MVZ durch Krankenhäuser.

Der neue Verband sieht sich als Sprachrohr für Patienten, Zahnmediziner und Mitarbeiter von zahnmedizinischen Versorgungszentren (ZMVZ). Er setzt sich deshalb "für Organisationsformen wie Z-MVZ und zahnmedizinische Verbände als integrale Bestandteile des notwendigen Qualitätswettbewerbs und für Zahnärzte/-innen, die sich von der aktuellen Standespolitik nicht hinreichend angesprochen fühlen, ein", heißt es in der Pressemitteilung.

Zentrale Forderung des BNZK ist, dass die Gründung und der Aufbau von ZMVZ nicht eingeschränkt werden dürften. Nur dies erlaube "eine zukunftsgerichtete Gesundheitspolitik".

"Die Forderungen der KZBV, mit dem in Abstimmung befindlichen Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) die Gründung von ZMVZ durch Krankenhäuser stark einzuschränken, würde massiv die Versorgung im ländlichen Raum schädigen", heißt es außerdem auf der Website des Verbandes.

"Wir stehen für Angebotsvielfalt, qualitativ hochwertige und flächendeckende Versorgung sowie für den Aufbau nachhaltiger Strukturen in der Zahnmedizin", erklärt der BNZK-Vorsitzende Dr. Daniel Wichels. Wichels ist Geschäftsführer der 2016 gegründeten Praxisgruppe zahneins, die nach eigenen Angaben mit rund 500 Mitarbeitern an 18 Standorten und mit einem Krankenhaus tätig ist.

Gründungsmitglieder: zahneins, die Acura Zahnärzte, Dentabene, DentConnect

Gründungsmitglieder sind neben zahneins die Acura Zahnärzte, Dentabene, DentConnect. Ziel sei, "Patienten/-innen (sic!) in ZMVZs qualitativ hochwertige Versorgung, beste Ausstattungen und kurze Wege ohne bürokratischen Aufwand und ohne lange Wartezeiten" zu bieten und "mithilfe moderner Praxiskonzepte wie Z-MVZ die bestehenden Strukturen zu ergänzen".

Für Zahnärzte übernähmen die Mitglieder des BNZK administrative nichtärztliche Aufgaben und würden diese als Z-MVZ "effizient adressieren, um Zahnmedizinern/-innen Freiräume für die Behandlung von Patienten zu schaffen".

Kommentar Dr. Wolfgang Eßer

"Diese Strukturen bewirken eine Industrialisierung der Versorgung zugunsten der Investoren und zulasten einer dem Patientenwohl dienenden Versorgung!"

"Nach unseren Erkenntnissen stehen hinter den Gründern dieser neuen Interessenvertretung aus- und inländische Fremdinvestoren wie beispielsweise Acura Zahnärzte (Frankfurt am Main) = Investcorp (Bahrain), DentConnect (München) = EQT (Schweden), auch im Besitz der Ketten/Marken (Implaneo und Cureos) und Zahneins (Hamburg) = Summit Partners (USA).

Bei den BNZK-Gründern handelt es sich also um einen Bundesverband der Private Equity-Fonds in der Zahnmedizin, deren wohlfeil dargestellte Versorgungsabsichten wir derzeit nicht bestätigen können. Vielmehr ist schon aus den Internetveröffentlichungen und Fonds-Prospekten solcher Investmentgesellschaften erkennbar, dass nicht nachhaltige Versorgung der Menschen in unserem Land, sondern Renditeerzielungsabsichten die Motivation ihres Engagements im Bereich der zahnmedizinischen Versorgung sind.

Darüber hinaus dürfte der aktuelle Zusammenschluss zum Ziel haben, die gemeinsamen Bemühungen von Bundesorganisationen der deutschen Zahnärzteschaft, der KZBV, BZÄK und des FVDZ zu torpedieren, die dem Zugang solcher Kapitalgesellschaften mit äußerster Skepsis begegnen und gesetzlich einschränken wollen.

Die uns gesetzlich übertragene Sicherstellung einer flächendeckenden, wohnortnahen und qualitätsgesicherten Versorgung ist seit mehr als 60 Jahren durch die KZBV im Zusammenwirken mit den KZVen zuverlässig sichergestellt worden und wird durch freiberuflich tätige, dem Patienten- und Allgemeinwohl verpflichtete Zahnärztinnen und Zahnärzte auch in Zukunft im wohlverstandenen Sinne der Menschen in unserem Land gewährleistet werden.

Die Menschen in Deutschland sind mit ihren Zahnärzten in höchstem Maße zufrieden und geben ihnen regelmäßig die besten Noten für Freundlichkeit, Beratungs- und Behandlungsqualität. Das belegen diverse Umfragen, wie zum Beispiel das Patientenbarometer des Arztbewertungsportals jameda.

Die von Kapitalgesellschaften und Private Equity Fonds betriebenen Z-MVZ und Z-MVZ-Ketten stellen hingegen aus unserer Sicht keinen Zugewinn für die zahnmedizinische Versorgung dar. Aus unserer Sicht bewirken diese Strukturen vielmehr eine Industrialisierung der gesundheitlichen Versorgung zu Gunsten der Investoren und zu Lasten einer dem Patientenwohl dienenden Versorgung."

Dr. Wolfgang Eßer
Vorstandsvorsitzender des Vorstands der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung (KZBV)
(Auszug aus dem Beitrag "Die Digitalisierung in der vertragszahnärztlichen Versorgung – Entwicklungen und Ausblick" in: iX Forum Gesundheitspolitik, Ausgabe 4/2018)

"Die Zahnheilkunde hat sich rapide weiterentwickelt, der Einzug der Digitalisierung im zahnmedizinischen Workflow und die damit verbundenen hohen Investitionen prägen diese Entwicklung. Die Aufspaltung der Zahnheilkunde in Spezialdisziplinen, die laufende Zunahme des Fachwissens basierend auf wissenschaftlicher Evidenz sowie der Wunsch unser Zahnärzte/-innen zur Arbeit in Teams gilt es Rechnung zu tragen", erklärt der zweite Vorsitzende Prof. Dr. Hannes Wachtel.

Wachtel gründete 2010 die implaneo Dental Clinic München. Implaneo wurde 2016 Partner des Netzwerks DentConnect, heißt es auf der Internetseite des Privatinstituts für Paro- und Implantologie IPI München GmbH, das Wachtel 1994 mit aufbaute.

 Zu seinen "ausdrücklichen Aufgaben" zählt der in Hamburg ansässige BNZK die Zusammenarbeit mit zahnärztlichen Körperschaften und Organisationen. "Daher stehen wir für den konstruktiven Dialog zur Verfügung", verlautbart die neue Organisation.

Kommentar Dr./RO Eric Banthien

„Wir sehen die Zukunft der Zahnmedizin nicht im Z-MVZ!“

"Die KZV Hamburg und die IGZ sehen die Zukunft der Zahnmedizin nicht im Z-MVZ, schon gar nicht, wenn es zu einer Kette gehört, und erst recht nicht, wenn diese Kette von einer Kapitalgesellschaft betrieben wird.

Die Zahnärzte sind durchaus in der Lage, aus dem Konzept der Freiberuflichkeit und der freien Niederlassung heraus, Antworten zu finden und Lösungen zu entwickeln, die den Herausforderungen der neuen Zeitläufe gerecht werden. Es ist immer gut, einen Ansprechpartner zu haben, in diesem Sinne könnte der neuen Bundesvereinigung eine Rolle zufallen. Grundsätzlich besteht Gesprächsbereitschaft, aber wir wollen wissen, worüber gesprochen werden soll. Dazu sollte die neugegründete Vereinigung bitte schnellstens ihre Position zu Kapitalgesellschaften als Eigner von Z-MVZ-Ketten darstellen."

Dr./RO Eric Banthien
Vorstandsvorsitzender der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Hamburg
und Vorsitzender der
Interessengemeinschaft Zahnärztlicher Verbände Deutschlands e.V. (IGZ)

994182989759989760989761993294 994183 989762
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare