Leserbrief zur klinisch-ethischen Falldiskussion

"Notfälle" sind oft ethische Nötigung des Zahnarztes

Der geschilderte Fall ist doch eigentlich recht praxisfremd. Gemeinhin behandelt man in der Praxis gerade einen Patienten, hat zuvor einen verabschiedet und der Nächste wartet bereits. Der sogenannte „Notfall“ passt da selten zwischen.

Ein Fall, zwei Einschätzungen: im ersten Teil unserer Serie kommentieren zwei Experten, beide Mitglieder im Arbeitskreis Ethik der DGZMK, das Dilemma bei der „Priorisierung von Notfallpatienten“. © [M] GA161076-iStockphoto.com

Leserbrief zum Beitrag: „Die klinisch-ethische Falldiskussion: Wen behandle ich zuerst?“, zm 15–16/2017, S. 18–21.

Darüber hinaus ist der Begriff „zahnärztlicher Notfall“ wenig definiert. Wie im vorliegenden Fall wird die Interpretation des Patienten meist übernommen. Der Zustand „Schmerz“ bzw. dessen Intensität ist nicht objektivierbar. Es gibt ein großes Klientel, das sich mit der Begründung Not- oder Schmerzfall kurzfristig, also unter Umgehung von Wartezeit, mit blumigen Ausschmückungen Zugang zur Behandlung erzwingt oder zu erschleichen sucht. Der Begriff der Nötigung, der ethischen Nötigung, des Zahnarztes durch den Patienten ist bisher noch nicht diskutiert worden.

In den vierzig Jahren meiner Tätigkeit ist mir als „Notfall“ alles vorgekommen zwischen einer falschen Zahnfarbe bis zu einem kurz vorm Durchbruch ins Mediastinum stehenden 8er-Abszess. Bewährt hat sich bei mir, Notfallpatienten strikt hintanzuhängen; auch vermeintlich längere Pausen eignen sich selten für Notfälle, denn diese bedürfen immer einer sorgfältigen Diagnose und häufig doch umfangreicherer Behandlung. Das berühmte: „Da machen wir mal kurz ...“ führt in den meisten Fällen zu ausufernden Aktionen.

Bei mehreren Schmerzfällen werden diese in der Reihenfolge ihres Eintreffens behandelt und dieses wird ihnen auch so erklärt. Ausnahmen von dieser Regel gibt es selbstverständlich. Ich denke da an frisch verunfallte Kinder oder bei der Bundeswehr habe ich sehr wohl vereinzelt Kommandeure vorgezogen, weil ich von deren besonderer dienstlicher Belastung wusste. Darüber hinaus gibt es völlig unstrukturierte Menschen, die nie einen Termin einhalten, auch diese gilt es zu ertragen, bzw. zu managen.

Wenn der Arzt es aber zulässt, dass der Patient die Behandlungszeiten bestimmt, beginnt ein zunehmender Kontrollverlust mit allen unguten Nebenerscheinungen für Arzt, Praxis und Behandlung. Letztlich ist für die angemessene Behandlung die genaue, meist langjährige Kenntnis des Patienten ausschlaggebend. Dies kann eine Durchgangspraxis oder die Fast-Food-Take-Away-Mentalität des Patienten nicht leisten. Die politisch bedingten wirtschaftlichen Friktionen und die zunehmende Kollegenschaft aus anderen Kulturkreisen, die nicht in der Tradition von Humanismus und Aufklärung fußen, bringen viel alltäglichere Probleme ethischer Natur als die Behandlungsreihenfolge unangemeldeter „Notfälle“.

Dr. Jens Wilhelms,
Hannover-Ricklingen

Das sagen die Kollegen. In jeder Printausgabe der zm finden Sie ein Leserforum, das wir auf dieser Themenseite sukzessive veröffentlichen.

16790601669955166995116699521676989 1676990 1669953
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare