Home

Ostdeutsche sind Gesundheitsspezialisten

Die Menschen in Mecklenburg-Vorpommern wissen bestens über Gesundheitsthemen Bescheid. Im Westen Deutschlands ist das Wissen noch ausbaufähig, aber insgesamt schneidet die Bevölkerung gut ab, zeigt eine Studie.

Die Menschen in Westdeutschland haben in Sachen Gesundheitswissen noch Nachholbedarf. Im Osten weiß die Bevölkerung bestens Bescheid. Style-Photography-Fotolia

Der Pfizer Gesundheitsmonitor - Chronische Erkrankungen zeigt: Die Bewohner der neuen Bundesländer kennen sich mit Gesundheitsthemen aus. So sind die Menschen in Mecklenburg-Vorpommern Deutschlands Gesundheitsspezialisten. Mit 70 Prozent belegen sie im Bundesländervergleich Platz eins.

Auch die Sachsen (68 Prozent), Thüringer (66 Prozent) und Sachsen-Anhalter (66 Prozent) besitzen ein gutes Gesundheitswissen. Zusammen mit westdeutschen Ländern wie Hessen, Rheinland-Pfalz und Berlin (jeweils 67 Prozent) liegen sie im Mittelfeld. Ein eher geringes Gesundheitswissen besitzen die Brandenburger und die Bremer (je 63 Prozent) sowie die Saarländer mit 62 Prozent.

Alt versus Jung

Im Vergleich der Altersgruppen zeigt sich: Die Jüngeren wissen tendenziell besser über Gesundheitsfragen Bescheid. So schneiden die 55- bis 64-Jährigen in der Befragung zu allgemeinen Gesundheitsthemen und chronischen Erkrankungen besser ab. Mit 66 Prozent kennen sie sich mit Gesundheitsthemen am besten aus, vor allem im Bereich der Depression.

Die Altersgruppe der 35- bis 44-Jährigen zeigt bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen den höchsten Wissensstand (71 Prozent). "Die Ergebnisse der jüngeren Altersgruppen finden wir erfreulich", so Prof. Dr. Adelheid Kuhlmey. "Jetzt gilt es, das Wissen der Altersgruppen zu festigen und weiter zu fördern, sodass künftig ältere Generationen über einen höheren Wissensstand im Gesundheitsbereich verfügen."

Frauen versus Männer

Blickt man auf die Umfrageergebnisse der Geschlechter, zeigen sich kaum Unterschiede: Männer wissen etwas besser bei Krebs (68 Prozent) und Lungenerkrankungen (69 Prozent) Bescheid. Frauen hingegen kennen sich in den Bereichen Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Muskel-Skelett-Erkrankungen geringfügig besser aus. Ein Wissensgleichstand zeigt sich bei den Indikationen Depression und chronischer Schmerz.


So viel wissen die Deutschen über ihre Gesundheit

Beim Pfizer Gesundheitsmonitor - Chronische Erkrankungen handelt es sich um eine repräsentative Befragung (CAPI-Methode) der deutschen Bevölkerung ab 35 Jahren (n=4.144). Mithilfe eines Fragebogens, der größtenteils als Wissenstest angelegt war, und einer persönlichen Befragung wurde das Gesundheitswissen der deutschen Bevölkerung im Zeitraum von November 2014 bis September 2015 zu Gesundheitsthemen im Allgemeinen und chronischen Erkrankungen im Besonderen evaluiert. Dabei wurden die Befragten gebeten, die vorgegebenen Aussagen mit "richtig" oder "falsch" zu bewerten. Der Fragebogen enthielt zwei Themenschwerpunkte: Ermittlung des Wissens zu sechs chronischen Erkrankungen (Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs, Lungenerkrankungen, Muskel-Skelett-Erkrankungen, Depression, chronischer Schmerz), die durch höchste Morbidität und höchste Belastung charakterisiert sind, und Selbsteinschätzung mit Fokus auf Gesundheit und Soziodemographie.


Um zu erkunden, wie gut es um das Gesundheitswissen der Deutschen steht, haben Pfizer und die Charité die deutsche Bevölkerung befragt: Ziel der Studie war es, deutschlandweit repräsentative Daten von sowohl gesunden als auch betroffenen Menschen zu erhalten, Wissenslücken aufzudecken und eine Informationsgrundlage für Experten, die Politik sowie die Öffentlichkeit zu schaffen.


16723621669955166995116699521672363 1672364 1669953
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare