Kuriose Erfindung

Zähneputzen in 10 Sekunden!

Ein Schnuller für Erwachsene? Weit gefehlt. Die erste vollautomatische Zahnbürste soll die Mundpflege revolutionieren: "Amabrush" reinigt in nur 10 Sekunden. Skurril. ... oder genial?

"Sparen Sie Lebenszeit beim Zähne putzen", lautet das Motto der Kickstarter-Kampagne "Amabrush". Die vollautomatische Zahnbürste verspricht: perfekt gereinigte Zähne in 10 Sekunden!

Und so funktioniert es: Die Zahnbürste besteht aus einem Mundstück und einem Handteil, in dem eine Art Zahnpasta-Kartusche steckt. Über einen Magnet werden beide Elemente miteinander verbunden. Der Nutzer steckt sich das Mundstück dann wie einen Schnuller in den Mund - per Knopfdruck lässt sich die blitzschnelle Reinigung starten. Das Handteil fängt dann an zu vibrieren und überträgt diese Vibrationen an das Mundstück, das die Zahnpasta aus der Kartusche im Mund verteilt. Durch die Vibrationen soll das Mundstück die Zähne reinigen - ähnlich einer klassischen Schallzahnbürste.

Mundstück in Einheitsgröße? Passt schon!

"Amabrush" gibt es nur in einer Größe, und zwar in der, "die für alle gängigen Mundgrößen von Erwachsenen geeignet ist", heißt es, weil sich das Mundstück "flexibel an die unterschiedlichen Kiefergrößen anpassen kann". Zudem sollte das Mundstück aus hygienischen Gründen alle drei bis sechs Monate ausgetauscht werden. Ein neues kostet sechs Euro.

Derzeit ist die Zahnbürste noch nicht auf dem Markt erhältlich - "Amabrush" wird über die Kampagne Kickstarter vertrieben. Diese läuft recht erfolgreich: Das Finanzierungsziel von 50.000 Euro wurde bereits um das Dreifache übertroffen. Die Auslieferung soll im Dezember 2017 beginnen.

Der Clou der Hersteller: Man kann nicht jeder x-beliebige Zahnpasta für die vollautomatische Zahnbürste nutzen, sondern selbstverständlich müssen die vom Hersteller gelieferten Zahnpasta-Kartuschen verwendet werden. Auf das stete Nachkaufen dieser Kartuschen dürfte das Geschäftsprinzip des Herstellers basieren, ähnlich wie bei den Tintenstrahldrucker-Produzenten. Drei Euro kostet die Zahnpasta, die für einen Monat reichen soll. Das Basis-Paket mit Handteil, Mundstück, einer Zahnpasta-Kartusche und Akku-Ladestation kostet auf Kickstarter 79 Euro.

All diese Informationen werden von der Kickstarter-Kampagne in die Welt getragen - wie GUT die vollautomatische Zahnbürste die Zähne reinigt - ist dagegen wohl eher Nebensache.

829860821577821578821579829861 829862 821581
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare