Suche eingrenzen


Alten- und Behindertenbehandlung

Wo ein Wille ist, sind viele Wege

Wird ein Mensch pflegebedürftig, ändert sich alles: Der Weg zum Zahnarzt ist aufwändig und teuer, die Praxis auf multimorbide Patienten nicht eingestellt. Behandelt wird oft nur in Notfällen und mit der Zange,

mehr

Master of Science in Oral Implantologie

Implantologen können nun noch besser werden

Die Implantologie ist auf dem besten Wege, in jeder deutschen Zahnarztpraxis Fuß zu fassen. Aber nicht jeder Zahnarzt hat bereits an der Universität gelernt, wie mit dem Zahnersatz, der fest mit dem Kiefer

mehr

Christian W. Ehrensberger Wie Vorjahr hat Dentsply DeTrey auch 2004 ein Symposium zu aktuellen Entwicklungen in der restaurativen Zahnheilkunde am Hauptsitz Konstanz veranstaltet. Hier trafen sich Anfang

mehr

Thomas Kindermann Nach positiver Resonanz und erfolgreich verlaufenem 1. Symposium „Aktuelle Zahnheilkunde“ im Vorjahr hatte die Landeszahnärztekammer des Saarlandes in Kooperation mit der Universitätsklinik

mehr

Präventionsgesetz Sebastian Ziller   16. Januar 2005 - Zur Stärkung der Prävention und Gesundheitsförderung in Deutschland soll das neue Präventionsgesetz beitragen, Prävention soll in Deutschland gestärkt

mehr

Editorial

Editorial

Liebe Leserinnen und Leser, wer sich intensiver mit der Rückschau als mit der Bewältigung noch anstehender Aufgaben befasst, zeugt von wenig Vertrauen in die Zukunft. Nach nunmehr einem Jahr

mehr

Gastkommentar

Prinzip Hoffnung

Prognosen sind schwierig – vor allem, wenn sie die Zukunft betreffen. Mit Blick auf die Vorhersagen von Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt könnte diese Volksweisheit leicht variiert werden: Prognosen sind

mehr

Beziehungsmanagement als Marketinginstrument

Vom Muss zum Spaß

Sabine Nemec, Helmut Börkircher Patientenzufriedenheit gilt als einer der zentralen Faktoren für den Praxiserfolg. Untersuchungen belegen, dass erfolgreiche Zahnarztpraxen den Patienten und dessen Zufriedenheit

mehr

Die andere Meinung

Hochwertige Zahnerhaltung

16. Januar 2005 - Diejenigen Disziplinen, die sich der Zahnerhaltung besonders verpflichtet fühlen, verfolgen die Devise: "Prävention so offensiv wie möglich, Restauration so defensiv wie möglich". Weitere

mehr

16. Januar 2005 Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, der Referentenentwurf zum neuen Präventionsgesetz liegt vor. Soviel steht schon fest: Die im Vorfeld viel beschworene gesamtgesellschaftliche Aufgabe,

mehr