Neue Weiterbildungsordnung

Ärztekammer Sachsen-Anhalt streicht Homöopathie

Die Ärztekammer Sachsen-Anhalt hat eine neue Weiterbildungsordnung beschlossen und bewirbt diese als "vollständige Neuausrichtung". Neu ist jedenfalls: Der Verzicht auf die Zusatzbezeichnung Homöopathie.

Nach Bremen ist Sachsen-Anhalt das zweite Bundesland, das Homöopathie aus seiner Weiterbildungsordnung gestrichen hat. AdobeStock_Björn Wylezich

"Statt dem Nachweis von abgeleisteten Zeiten zählen jetzt Inhalte und Kompetenzen. Diese werden digital statt in Papierform erfasst", beschreibt Dr. Simone Heinemann-Meerz, Präsidentin der Ärztekammer Sachsen-Anhalt, die grundlegende und umfassende Änderung der Weiterbildungsordnung.

Damit setzt die Kammerversammlung die im November 2018 vom Vorstand der Bundesärztekammer (BÄK) verabschiedeten Novelle der Muster-Weiterbildungsordnung (MWBO) in Landesrecht um. Die neue Regelung soll im Sommer 2020 in Kraft treten.

Die Änderungen der BÄK wurden fast eins zu ein übernommen

Die Delegierten übernehmen fast eins zu eins die Änderungen der Muster-Weiterbildungsordnung der BÄK, um die Weiterbildung deutschlandweit vergleichbar zu gestalten. Die Ausnahme bildet der bewusste Verzicht auf die Zusatzbezeichnung Homöopathie mit dem Argument, dass "wissenschaftliche Nachweise zur Wirksamkeit fehlen."

Die Ärztekammer Bremen hat eine neue Weiterbildungsordnung beschlossen, wonach Kurse in Homöopathie nicht mehr bepunktet werden sollen.

mehr

Nach Bremen ist Sachsen-Anhalt das zweite Bundesland, das Homöopathie aus seiner Weiterbildungsordnung gestrichen hat.

Nach Bremen folgte jetzt Sachsen-Anhalt

Sie gehe davon aus, dass diesem Vorbild nun auch weitere Landesärztekammern folgen werden, erklärt Dr. Heinemann-Meerz. "Es bleibt unseren Ärzten selbstverständlich frei, sich auf dem Gebiet der Homöopathie zu betätigen und ihren Patienten entsprechende Behandlungen anzubieten. Eine Weiterbildung mit entsprechender Prüfung, fachlicher Anerkenntnis und damit Außenwirkung, erzeugt nach unserer Auffassung einen Fehleindruck beim Patienten über erworbene Kompetenzen des Arztes, wenn dem Gebiet jeglicher wissenschaftlicher Nachweis fehlt."

24956562479015247901624790172495657 2484597 2479020
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare