Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Corona-Nothilfe für Studierende kommt noch im Juni

Studierende, die durch die Pandemie in eine finanzielle Notlage geraten sind, können ab morgen einen Antrag auf "Überbrückungsgeld" stellen. Bis August werden maximal 500 Euro pro Monat als Zuschuss gezahlt.

Studierende erhalten die Zuschüsse nur, wenn sie sich nachvollziehbar in einer "Pandemie-bedingten Notlage" befinden, so das BMBF. Dies ist durch Vorlage von etwaig vorliegenden Jobkündigungen sowie durch Kontoauszüge der vergangenen Monate nachzuweisen, heißt es. AdobeStock_yalcinsonat

Ab Dienstag können Studierende, die infolge der Corona-Pandemie in besonders akuter Not und unmittelbar auf Hilfe angewiesen sind, über das Internetportal www.überbrückungshilfe-studierende.de Zuschüsse bei ihrem Studenten- beziehungsweise Studierendenwerk beantragen. Das geht aus einer Mitteilung des BMBF hervor. Die Zuschüsse müssen nicht zurückgezahlt werden.

Neue Leistung bildet mit BAföG und KfW-Studienkredit einen Dreiklang

Bereits seit März gilt, dass BAföG-Empfänger keine Nachteile erleiden, wenn zum Beispiel Lehrangebote oder Prüfungen wegen der Pandemie nicht stattfinden können. Verdienen die Eltern pandemiebedingt weniger, kann zudem ein Aktualisierungsantrag für den laufenden BAföG-Bewilligungszeitraum gestellt werden. Und auch die Anrechnungsregeln im BAföG wurden angepasst: Studierende, die in systemrelevanten Branchen tätig sind, behalten ihre BAföG-Förderung.

Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland

Medizinstudenten fallen in der Pandemie durchs Raster. Ihre Nebenjobs wurden gestrichen, Kredite führen in die Verschuldung, sagt Philip Plättner von der Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland.

mehr

Gleichzeitig wurde der KfW-Studienkredit, von Mai 2020 bis Ende März 2021 zinslos gestellt und seit Juni für ausländische Studierende geöffnet, die bislang nicht antragsberechtigt waren. Viele Studierende haben dieses Angebot genutzt: Laut BMBF hat sich die Zahl der Anträge im Mai im Vergleich zum Vormonat mehr als vervierfacht. Das entspricht einem Finanzvolumen im Mai von über 167 Millionen Euro. 

Anträge können ab morgen gestellt – aber erst ab Ende Juni bearbeitet werden

Mit der neuen, sogenannten "Überbrückungshilfe" - einem nicht rückzahlbaren Zuschuss - will das BMBF nun "nachweislich besonders bedürftige Studierende in pandemiebedingt akuter Notlage" unterstützen. Anträge können ab Dienstag, 16. Juni, online gestellt werden. Das BMBF hat dafür 100 Millionen Euro bereitgestellt. Geprüft und bearbeitet werden die Anträge vor Ort, bei den Studenten- und Studierendenwerken. Je nach Bedürftigkeit wird ein Zuschuss von maximal 500 Euro für die Monate Juni, Juli und August 2020 gewährt. Alle Studierenden an staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen sind antragsberechtigt, aus dem In- wie Ausland, unabhängig von Alter oder Semesterzahl.

"Wir sind uns mehr als bewusst, dass viele Studierende akut finanzielle Hilfe benötigen und diese eher erwartet haben", sagt Achim Meyer auf der Heyde, der Generalsekretär des Deutschen Studentenwerks (DSW). "Aber es handelt sich um ein ambitioniertes Projekt. Wir mussten in wenigen Wochen ein völlig neues online-gestütztes Förderverfahren für die bundeseinheitliche Überbrückungshilfe entwickeln. Uns ist wichtig, dass die Studierenden nun erstmal für den Juni die Hilfe beantragen können."

Zum Antragsstart werde dem DSW jedoch noch nicht das nötige Bearbeitungstool vorliegen, gestand Meyer auf der Heyde. Das Online-Portal werde aktuell noch programmiert und sei planmäßig ab dem 25. Juni einsatzbereit. Wenn alles glatt läuft, sollen die ersten Auszahlungen aber noch Ende Juni erfolgen, heißt es.

Das neu identifizierte Coronavirus SARS-CoV-2 verursacht die "Corona virus disease 2019" (Covid-19) und ist Auslöser der COVID-19-Pandemie.

32392163236343323634432363453239217 3237816 3236348
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare