Neue Corona-Testverordnung

Kostenlose Antigenschnelltests auch für Personal in Zahnarztpraxen

Seit Donnerstag ist die dritte Corona-Testverordnung in Kraft: Demnach kann sich das Personal ab sofort in Arzt- und Zahnarztpraxen sowie in Krankenhäusern und Heimen regelmäßig per Antigenschnelltest kostenlos auf SARS-CoV-2 testen lassen.

Gestern trat die neue Corona-Testverordnung des BMG in Kraft: Sie sieht zur Infek­tionsverhütung massenweise Antigenschnelltests vor allem für asymp­tomatische Mitarbeiter Arzt- und Zahnarztpraxen, Alten- und Pflegehei­men, Krankenhäusern und Dialyseeinrichtungen vor. Adobe Stock_ javiindy

Die Tests sollen vor allem für asymptomatisch Erkrankte eingesetzt werden. Anspruch auf die Point-of-Care-Tests (POCT), also die Antigenschnelltests hat laut Verordnung das Gesundheitspersonal in Arzt- und Zahnarztpraxen, Krankenhäusern, stationären Pflegeeinrichtungen, ambulanten Pflegediensten, Einrichtungen für ambulantes Operieren, Dialyseeinrichtungen, Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen, Praxen sonstiger humanmedizinischer Heilberufe sowie in ambulanten Diensten der Eingliederungshilfe.

Die Tests werden aus dem Gesundheitsfonds bezahlt

Aber auch Besucher, Bewohner und Patienten von Pflegeheimen können die Antigenschnelltests beanspruchen. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn sieht bis zu 20 Tests monatlich pro Be­wohner in Kran­ken­häu­sern, Pflegeheimen, ambulanten OPs und Dialyseeinrichtungen vor.

Die Kosten für die Tests werden aus dem Gesundheitsfonds der gesetzlichen Krankenversicherung bezahlt. Alle Bundesbürger sind prinzipiell anspruchsberechtigt, es spielt keine Rolle, ob man gesetzlich krankenversichert ist oder nicht.

KZBV zur neuen Corona-Testverordnung

Seit dem 15. Oktober ist die dritte Corona-Testverordnung des Bundesgesundheitsministeriums ist in Kraft. Welche Inhalte für Zahnarztpraxen relevant sind, erläutert die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung.

mehr
Wer positiv getestet wird, hat aufgrund der vielen falsch-positiven Ergebnisse Anspruch auf einen PCR-Test. Eingesetzt werden dürfen nur Antigen-Tests, die die vom Paul-Ehrlich-Institut in Abstimmung mit dem Robert Koch-Institut festgelegten Mindestkriterien erfüllen. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte hat auf seiner Internetseite eine Marktübersicht veröffentlicht.

Neu ist, dass asymptomatische Personen Anspruch auf Testung haben, wenn sie sich in einem Risikogebiet in Deutschland aufhalten oder in den letzten 14 Tagen vor Testung dort aufgehalten haben. Ebenso neu aufgenommen wurde, dass auch Kontaktpersonen Anspruch auf einen PCR-Test haben, wenn der Öffentliche Gesundheitsdienst oder der behandelnde Arzt bei ihnen eine In­fek­tion festgestellt hat.

Aktuelles Statement der Bundeszahnärztekammer

Die Bundeszahnärztekammer (BZÄK) hält zur Verordnung zum Anspruch auf Testung in Bezug auf einen direkten Erregernachweis des Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronavirus-Testverordnung – TestV) fest:

  1. Neben Personen, die Symptome einer Coronavirusinfektion zeigen, haben auch deren asymptomatische Kontaktpersonen Anspruch auf Testung. Ob eine Person Kontaktperson ist, stellt der öffentliche Gesundheitsdienst (ÖGD) oder der behandelnde Arzt, nicht aber der Zahnarzt fest.
  2. Asymptomatische Personen haben Anspruch auf Testung, wenn in oder von Zahnarztpraxen von diesen oder vom ÖGD außerhalb der regulären Versorgung in den letzten zehn Tagen eine mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infizierte Person festgestellt wurde und wenn die anspruchsberechtigten Personen in den letzten zehn Tagen behandelt worden sind, tätig oder sonst anwesend waren. Dazu zählen Patienten, das gesamte Praxispersonal sowie sonstige Personen, die sich innerhalb der Zahnarztpraxis in dieser Zeit aufgehalten haben.
  3. Neu ist ein Anspruch für asymptomatische Personen auf Testung zum Zwecke der Verbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 ohne dass konkret eine infizierte Person festgestellt worden ist. Voraussetzung dafür ist, dass es die Zahnarztpraxis im Rahmen ihres einrichtungs- oder unternehmensbezogenen Testkonzepts oder der ÖGD zur Verhinderung der Verbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 verlangen. Anspruchsberechtigt sind nur Personen, die in einer Zahnarztpraxis tätig sind oder werden sollen. Der Anspruch ist in Bezug auf die Diagnostik auf eine Diagnostik mittels eines Antigentests beschränkt. Testungen können für jeden Einzelfall einmal pro Woche wiederholt werden.
  4. PCR-Tests und Antigentests dürfen nur die zuständigen Stellen des ÖGD und deren Testzentren, Arztpraxen und die von den Kassenärztlichen Vereinigungen betriebenen Testzentren durchführen. Eine selbständige Verwendung von Tests wird Zahnärzten durch die Verordnung nicht erlaubt.

Bewertung
 
Die Bundeszahnärztekammer unterstützt das Vorhaben des Bundesministeriums für Gesundheit, durch eine geänderte Coronavirus-Testverordnung Beschäftigten medizinischer Einrichtungen – also auch Zahnarztpraxen – den Anspruch auf Coronavirus-Testungen zu ermöglichen. Aus medizinischer Sicht ist diese Maßnahme sinnvoll und wichtig, um die weitere Verbreitung des Coronavirus einzudämmen.
 
Bedauerlich ist, dass der Gesetzgeber einmal mehr die Chance versäumt, das Testpotenzial der Zahnarztpraxen zu nutzen und den Öffentlichen Gesundheitsdienst, Testzentren und Arztpraxen zu entlasten. Zahnmediziner könnten problemlos Testabstriche durchführen und sind bereit, ihren Beitrag zur Eindämmung der Pandemie zu leisten. Der Gesetzgeber ist aufgerufen, dieses Potenzial zu erschließen und die gesetzliche Grundlage für Testungen durch Zahnärzte zu schaffen.

BZÄK, aktualisiert am 21. Oktober 2020

"Kontaktpersonen sind:

  • Personen, die in den letzten zehn Tagen insbesondere in Gesprächssituationen mindestens 15 Minuten ununter-brochen oder durch direkten Kontakt mit Körperflüssigkeiten engen Kontakt zu einer mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infizierten Person hatten,
  • Personen, die mit einer mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infizierten Person in demselben Haushalt leben oder in den letzten zehn Tagen gelebt haben,
  • Personen, die in den letzten zehn Tagen durch die räumliche Nähe zu einer mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infizierten Person mit hoher Wahrscheinlichkeit einer relevanten Konzentration von Aerosolen auch bei größerem Abstand ausgesetzt waren (z. B. Feiern, gemeinsames Singen oder Sporttreiben in Innenräumen),
  • Personen, die sich in den letzten zehn Tagen mit einer mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infizierten Person für eine Zeit von über 30 Minuten in relativ beengter Raumsituation oder schwer zu überblickender Kontaktsituation auf-gehalten haben (z. B. Schulklasse, Gruppenveranstaltungen),
  • Personen, die in den letzten zehn Tagen durch die „Corona-Warn-App“ des Robert Koch-Institutes eine Warnung erhalten haben,
  • Personen, die Kontakt zu einer mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infizierten Person hatten, a) die sie in ihrem Haushalt oder in dem Haushalt der mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infizierten Person be-handeln, betreuen oder pflegen oder in den letzten zehn Tagen behandelt, betreut oder gepflegt haben, oder b) von der sie in ihrem Haushalt oder in dem Haushalt der mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infizierten Person behandelt, betreut oder in den letzten zehn Tagen gepflegt werden oder wurden."

aus der Corona-Testverordnung, veröffentlicht am 14. Oktober 2020 im Bundesanzeiger

Das neu identifizierte Coronavirus SARS-CoV-2 verursacht die "Corona virus disease 2019" (Covid-19) und ist Auslöser der COVID-19-Pandemie.

37039223691105369110636911073703923 3703924 3691108
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare