Politik


Ab heute ist die neue Gebührenordnung für Tierärzte (GOT) in Kraft. Darin sind die meisten Positionen signifikant erhöht worden. Das Gebührenverzeichnis ist neugestaltet – und die Behandlung wird teurer.

Der neue Vorstand der KZV Rheinland-Pfalz ist zu 100 Prozent weiblich: Vorsitzende ist Dr. Christine Ehrhardt aus Mainz, ihre Stellvertreterin Sanitätsrätin Dr. Kerstin Bienroth aus Schwegenheim.

Anlässlich der geplanten künftigen Finanzierung der Telematikinfrastruktur (TI) hat die KZBV massive Kritik an dem gänzlich unabgestimmten Vorgehen des Bundesministeriums für Gesundheit geübt.

Die einrichtungsbezogene Impfpflicht für Gesundheitspersonal in Kliniken und Einrichtungen soll offenbar zum Ende des Jahres auslaufen. Das wurde aus dem Bundesgesundheitsministerium bekannt.

Ab 2023 will die KV Berlin die ambulante Notfallversorgung herunterfahren. So will sie auf die prekäre Finanzsituation reagieren und zugleich den Wegfall der Neupatientenregelung auffangen.

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat seine Corona-Sonderregelung zur telefonischen Krankschreibung bis zum 31. März 2023 verlängert. Ohne diesen Beschluss wäre die Sonderregelung Ende November ausgelaufen.

Prof. Dr. Dr. Jörg Wiltfang aus Kiel hat als neuer Präsident das Ruder der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK) übernommen.

Der Verband Freier Berufe in Bayern (VFB) fordert gesetzliche und berufsrechtliche Regelungen, um Fremdinvestoren von der Gründung und dem Betrieb von Niederlassungen der Freien Berufe auszuschließen.

Im Nachgang der BZÄK-Bundesversammlung stellte sich der Geschäftsführende Vorstand den Fragen von Journalisten. Das Verhältnis zum BMG, der ZFA-Mangel und die internationale Arbeit standen dabei im Mittelpunkt.

Gestern wurde das Infektionsschutzgesetz angepasst, um der Triage-Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zu genügen: Vulnerable Patienten sollen bei bei wenig Kapazitäten nicht schlechter behandelt werden.