Ärzte-Gehaltsreport

Fühlen Sie sich fair bezahlt?

Wieviel verdienen Sie, werden Sie fair bezahlt, wofür geben Sie Ihr Geld aus und was ging finanziell schief? Der Medscape-Gehaltsreport befragte Ärzte in Deutschland, Spanien, Frankreich, Großbritannien und den USA.

Die Umfrage liefert keine repräsentativen Daten, gibt aber Anhaltspunkte zur internationalen Einkommensverteilung. Dobot Dean - Fotolia

In Deutschland kamen Ärzte, die an der Umfrage teilnahmen, 2016 durchschnittlich auf 125.100 Euro brutto jährlich. Genralisten wie Hausärzte schnitten dabei mit 152.500 Euro deutlich besser ab als Spezialisten mit 121.700 Euro. Krankenhausärzte verdienten im Durchschnitt 40.000 Euro weniger als ihre niedergelassenen Kollegen, und noch immer liegt das Einkommen von Männern um ein Viertel höher als das von Frauen.

Die finanzielle Situation von Ärzten in Deutschland

Das Jahreseinkommen der Mediziner schwankt stark nach Geschlecht (männlich: 133.600 Euro/weiblich: 95.900 Euro) Alter (<45 Jahre: 82.400 Euro/45+: 149.100 Euro) sowie der Art der Berufsausübung (niedergelassen: 152.100 Euro/in einer Klinik: 112.100 Euro)

Im internationalen Vergleich sind Mediziner in den USA die Topverdiener: Ihr Bruttojahreseinkommen war mit 250.400 Euro fast doppelt so hoch wie das ihrer deutschen Kollegen. In Europa liegt Deutschland mit Großbritannien (129.500 Euro Jahresbruttoeinkommen) auf einer Höhe. Ein riesiger Unterschied besteht zu Spanien: Dort verdienen Ärzte durchschnittlich nur 52.800 Euro. Frankreich liegt mit 95.100 Euro dazwischen.

Ist die Bezahlung fair?

Werden Sie fair bezahlt? Sehr viele Ärzte haben diese zentrale Frage bei Medscape verneint: So fühlen sich 57 Prozent der deutschen, 75 Prozent der französischen, 81 Prozent der spanischen, 46 Prozent der britischen und 58 Prozent der US-amerikanischen teilnehmenden Ärzte unfair bezahlt. 

Unterm Strich halten 6 von 10 Medizinern ihr Honorar für nicht leistungsgerecht. Insgesamt 43 Prozent der Unzufriedenen wünschen sich bis zu einem Viertel mehr Gehalt, fast jeder Dritte will eine Steigerung um die Hälfte, jeder Zehnte das Doppelte.

Für welche Dinge Ärzte ihr Geld ausgeben, ist laut Befragung stark altersabhängig. Die Verwirklichung des Traums vom eignene Heim ist Ärzten jenseits der 45 am wichtigsten (50 Prozent). An zweiter Stelle steht das Studium der Kinder (34 Prozent), auf Platz 3 und 4 liegt das Auto. Jeder zehnte junge Arzt hat übrigens Schulden aus der Ausbildungszeit und muss BAFöG oder Studiengebühren abstottern, ganze 38 Prozent sind hingegen nicht belastet durch Schulden für Haus, Auto oder Studium.

Scheiden tut weh

Die meisten Ärzte (79 Prozent) können nach eigener Aussage gut mit Geld umgehen. Selbst finanzielle Probleme durch die Praxis waren 2017 selten und betrafen nur jeden 20. Mediziner. Mit den Verlustquellen 'Scheidung' und 'Fehlinvestitionen oder Aktien' sahen sich nur 6 beziehungsweise 7 Prozent der Befragten konfrontiert.

Medscape, ein international tätiger Mediendienstleister für Mediziner, hat für seinen "Gehaltsreport 2018" im November und Dezember 2017 eine nicht-repräsentative Online-Umfrage unter seinen Mitgliedern durchgeführt. In Deutschland beteiligten sich 549 Mediziner, in den USA 16.474, in Frankreich 937, in Großbritannien 649 und in Spanien 526. Die Angaben beziehen sich in der Regel auf in Vollzeit tätige Ärzte.

679048676363676364676365679068 679041 686406
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare