Praxis

Hacker-Virus: Ist Ihre Praxis betroffen?

Nach dem folgenschweren Hacker-Angriff gegen die Deutsche Bahn und andere Unternehmen empfiehlt das Institut für Sicherheit und Datenschutz im Gesundheitswesen Praxisinhabern eine Selbstüberprüfung.

Ob Ihre Praxissoftware infiziert wurde, können Sie in vier Schritten prüfen. Gajus - Fotolia.jpg

Laut dem Institut für Sicherheit und Datenschutz im Gesundheitswesen können Sie in vier Schritten prüfen, ob Ihre Praxissoftware von dem Erpressungstrojaner "WannaCry" infiziert wurde.


"WannaCry" und seine Folgen

Medienberichten zufolge waren von dem Erpressungstrojaner "WannaCry" mindestens 200.000 Computer in 200 Ländern betroffen – Europol spricht von einem „beispiellosen Ausmaß” dieses jüngsten Cyber-Angriffs.

Massiv betroffen war auch der britische NHS. In England und Schottland waren dutzende Kliniken lahmgelegt. Patienten wurden gebeten, nur in dringenden Fällen in Notaufnahmen zu kommen. Krebs- und Herzpatienten, deren Daten nicht zur Verfügung standen, wurden wieder nach Haus geschickt. Kranke mussten in andere Kliniken umgeleitet werden.


Erstens: Lassen Sie Ihre IT-Administratoren ans Werk!

Lassen Sie ihre Admins die Firewall Logs nach Aufrufen der Killswitch-URL durchsuchen. Hierdurch überprüfen Sie, das keine inaktiven Installationen im internen Netzwerk lauern.

Zweitens: Spielen Sie Updates ein!

Updates schließen bekannte Sicherheitslücken und sorgen so dafür, dass Ihre IT-Systeme keine offenen Einfallstore für Trojaner bieten.

Drittens: Halten Sie Backups parat!

Der Schaden verlorengegangener oder gesperrter Daten kann mit einem ausreichenden Backupkonzept in Grenzen gehalten werden.

Viertens: Sensibilisieren Sie Ihre Mitarbeiter!

Informieren Sie Ihre Mitarbeiter über den Verlauf und den Auftritt des Trojaners. Weisen Sie zudem darauf hin, dass besondere Vorsicht in Bezug auf das Öffnen von E-Mail-Anhängen geboten ist.

Das Institut für Sicherheit und Datenschutz im Gesundheitswesen (ISDSG) gehört zur DATATREE AG und beschäftigt sich mit allen Fragen zum Thema Informationssicherheit und Datenschutz mit Schwerpunkt auf den Akteuren des Gesundheitswesens.

16943151690193169016716901681694316 1694317 1690169
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare