Praxis


Jeder Mitarbeiter verliert pro Monat sieben Arbeitsstunden wegen einer ineffizienten IT-Infrastruktur – bei etwa sechs Millionen Beschäftigten im Gesundheitswesen ergibt das 500 Millionen verlorene Stunden.

Lange galt Rechtsunsicherheit in der Frage, ob Arbeitnehmer, die während ihres Urlaubs zur Quarantäne verdonnert wurden, einen Anspruch auf die verlorenen Urlaubstage haben. Jetzt ist klar: Ja, haben sie!

Die elektronische Patientenakte (ePA) soll noch in dieser Legislaturperiode im „Opt-out”-Verfahren eingeführt werden. Das hat die Gesellschafterversammlung der gematik gestern beschlossen.

Mehr als die Hälfte der US-amerikanischen Zahnärzteschaft berichten, dass Patienten high zu Terminen erscheinen. Viele werden abgewiesen, denn Cannabis-Konsum birgt Risiken bei der zahnärztlichen Behandlung.

Das Landessozialgericht Baden-Württemberg hat die Klage eines Arztes abgewiesen, der von seiner KV die komplette Er­stattung der Kosten beim Betrieb des Konnektors für die Telematikinfrastruktur verlangt hatte.

Arzt- und Zahnarztpraxen fallen nicht unter die Energiespar-Verordnung. Grundsätzlich sind in Betrieben aber „gesundheitlich zuträgliche Raumtemperaturen“ angezeigt. Was heißt das für den Herbst und Winter?

Das durchschnittliche Netto-Einkommen von niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten beträgt 24 Euro pro Stunde. Das ergab eine Analyse des Zentralinstituts für die kassenärztliche Versorgung in Deutschland (Zi).

Auch wenn der Patient mit den sexuellen Handlungen ausdrücklich einverstanden ist, missbraucht der Behandler das besondere Arzt-Patienten-Verhältnis - Ausnahme: Arzt und Patient begegnen sich auf Augenhöhe.

Ein Provider muss eine Arztbewertung nicht löschen, wenn der betroffene Mediziner mit falschen Tatsachenangaben dagegen angeht, urteilte jetzt das Oberlandesgericht Saarbrücken.

Der Anteil elektronischer Krankschreibungen (eAU) nimmt deutlich zu, wie aus einer aktuellen Auswertung der BARMER hervorgeht. Teilweise liegt die Nutzung bei 80 Prozent. Die Fehlerquote ist gesunken.