Suche eingrenzen

Praxis


Seit dem 1. September ist in der EU der Halogenlampen-Verkauf nicht mehr erlaubt - außer von solchen für die Polymerisation von Kompositfüllungen und anderen sogenannten Speziallampen.

mehr

Der FVDZ Bayern bietet Hilfestellung bei der Analogabrechnung. In der neuen Broschüre geht es um Analogleistungen, Chairside-Leistungen, Wunschleistungen und um die GOZ 2012.

mehr


20 Jahre Google - für Zahnärzte nicht immer ein Grund zum Feiern

So werden Sie gefunden, so wehren Sie sich gegen unfaire Bewertungen

Die meistgenutzte Suchmaschine ist 20 geworden. Zeit für eine kleine Rückschau auf Tipps und Tricks von den zm, wie man als Zahnarzt Google am besten für sich nutzt und sich erfolgreich gegen Missbrauch wehrt.

mehr

"Schutzgelderpressung" mit Internetbewertungen

"Ich habe Angst, dass die sich auf mich einschießen"

Nicht gezahlt? Dann gibt es eben schlechte Bewertungen. Die "Nürnberger Nachrichten" (NN) berichten über einen Zahnarzt, der mit offensichtlich gefälschten Internetbewertungen kämpft.

mehr

Zahnarztpraxis in einer ehemaligen Gaststube

Früher wurde hier gefeiert, jetzt wird praktiziert

Klaus-Peter und Sabine Wilkens praktizieren in einer ehemaligen Gaststube. Für den Umbau hat der Zahnarzt sogar Baggerfahren gelernt. Hier zeigt das Ehepaar, wie aus dem Fachwerkhaus eine Praxis entstand.

mehr

Rechte und Pflichten von Azubis

Von A wie Arbeitsmittel bis Z wie Zeugnis

1. September, Ausbildungsbeginn: Die neue Auszubildende ist nicht nur eine weitere Mitarbeiterin in Ihrer Praxis, sondern sie hat aufgrund ihres Status besondere Rechte und Pflichten.

mehr

Die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) hat ihre FAQ-Listen zur Anbindung an die Telematikinfrastruktur neu aufgelegt. Sie stehen auf der Website der KZBV als PDF zum Download bereit.

mehr

Am Montag will auch die Telekom mit dem Verkauf ihrer IT-Hardware-Komponenten beginnen. Damit verliert die CompuGroup Medical SE ihren Status als alleiniger Komplettanbieter für die Anbindung an die TI.

mehr

eBay hat in Australien auf den Mediendruck reagiert und Bleaching-Kits vom Markt genommen, weil sie Mund und Rachen verätzen und möglicherweise Krebs verursachen können.

mehr