Handout für Zahnarztpraxen

Standardvorgehensweisen zur Patientenbehandlung

Das Institut der Deutschen Zahnärzte (IDZ) und die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) haben ein wissenschaftlich abgesichertes Handout für Zahnarztpraxen erstellt, das den empfohlenen Ablauf einer Patientenbehandlung während der Coronavirus-Pandemie beschreibt.

Die Coronavirus-Pandemie stellt alle Akteure des Gesundheitswesens vor große Herausforderungen. Das gilt insbesondere für Zahnärzte und ihre Teams mit ihrem Tätigkeitsgebiet im Mund- und Rachenraum mit der allfälligen Aerosolbildung während der Behandlungen. Adobe Stock_H_Ko

Die schematische Handlungsempfehlung mit dem Titel „System von Standardvorgehensweisen für Zahnarztpraxen während der Coronavirus-Pandemie“ soll konkrete Hilfestellung geben und kann ab sofort und aktualisiert hier abgerufen werden.

Das Institut der Deutschen Zahnärzte (IDZ)

Das IDZ ist eine gemeinsame Forschungseinrichtung von Kassenzahnärztlicher Bundesvereinigung (KZBV) und Bundeszahnärztekammer (BZÄK). Es stellt belastbare, unabhängige Forschungsergebnisse auf dem komplexen Gebiet der Gesundheitsforschung bereit und ist das einzige außeruniversitäre Institut in Deutschland, das sich ausschließlich mit zahnärztlichen und zahnmedizinischen Fragestellungen befasst.

Das Handout bietet Praxen anhand von Flussdiagrammen, einem Anamnesebogen und einer Übersicht von Standardvorgehensweisen eine nachvollziehbare Orientierung, auf welche Art und Weise Patienten in der aktuellen Situation behandelt werden sollten.

Das Grundkonzept sieht vor, dass bei jedem Patienten zunächst gründlich überprüft wird, ob eine zahnmedizinische Behandlung unverzüglich erfolgen muss und ob eventuell eine Coronavirus-Infektion oder ein Verdacht auf eine Infektion vorliegt. Aus diesen Informationen ergibt sich dann unmittelbar das weitere Vorgehen für Zahnarztpraxen.

IDZ und KZBV empfehlen allen Zahnärztinnen und Zahnärzten, die Inhalte des Dokuments gemeinsam mit dem gesamten Praxis-Team eingehend zu besprechen und die vorgeschlagenen Maßnahmen dann nach Möglichkeit direkt und vollständig umzusetzen.

Informationen der KZBV zur Coronavirus-Pandemie

Auf ihrer Sonder-Website zum Thema SARS-CoV-2/COVID-19 stellt die KZBV Praxen und Patienten regelmäßig aktualisierte Informationen zur Verfügung. Die Website umfasst unter anderem Hinweise des Robert Koch-Instituts, der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, des Bundesministeriums für Gesundheit und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung. Hier finden Sie auch spezielle Hotlines und Ansprechpartner für Praxen bei KZVen und Zahnärztekammern in den Ländern.

Das neu identifizierte Coronavirus SARS-CoV-2 verursacht die "Corona virus disease 2019" (Covid-19) und ist Auslöser der COVID-19-Pandemie.

28857092871578287157928715802885710 2880867 2871582
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Leserkommentare (2)
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Klaus-Peter JurkatIDZ Handout für Zahnarztpraxen vom 01.04.2020
IDZ Handout für Zahnarztpraxen
Als Roter Faden in dem Handout steht die Frage: Befanden Sie sich in einem Risikogebiet im Ausland oder in Deutschland?
Auf Seite 19 ist die Frage durch den Link auf das RKI beantwortet:
(https://www.rki.de/DE/Content/I...ete.html

mehr anzeigen ...
)

"Seit dem 31.03.2020 weist das RKI keine besonders betroffenen Gebiete in Deutschland mehr aus. In vielen Landkreisen gibt es Ausbrüche mit zum Teil großen Fallzahlen. Daten zu COVID-19-Fällen in den Landkreisen finden sich auf dem Dashboard sowie in den täglichen Lageberichten."
Dies lässt vernünftigerweise nur den Schluss zu, das alle deutschen Patienten als potentielle Virusträger einzuordnen sind. Auch wenn es deutliche Unterschiede der einzelnen Bundesländer und Bezirke gibt, schließt das kleinere Hotspots keineswegs aus.
KLaus-Peter Jurkat, Zahnarzt

Vor 1 Monat 2 Wochen
1585760986
Antworten
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen

A. Rainer Jordan
Ihre Interpretation ist an sich richtig, aber das Rober Koch-Institut hat seit unserem Redaktionsschluss gleich mehrere Aktualisierungen an seinen Dokumenten vorgenommen, die wir derzeit in einem Update in unser SOP-System einarbeiten. Die Frage nach den Risikogebieten
mehr anzeigen ...
ist darin nicht mehr enthalten. Gleichwohl wird es weiterhin eine Kategorie für unkritische Patienten geben.

Vor 1 Monat 2 Wochen
1585818628
Antworten
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen