Zahnmedizin

7,5 Kilo-Tumor entfernt

Die MS Africa Mercy ist das größte Hospitalschiff der Welt. Auch Riesentumore werden an Bord behandelt. Jetzt konnte ein 7,4 Kilo schwerer Tumor erfolgreich entfernt werden.

Dieser 60-jährige Malegasse lebte etwa 19 Jahre mit dem Tumor, bevor er die rettende, kostenlose Operation auf dem weltgrößten Hospitalschiff "Africa Mercy" erhielt. Deutsche ZFA, DH und MKG-Chirurgen können das internationale Team unterstützen. Mercy Ships Ruben Plomp

Zu den vielen Menschen, die bei Mercy Ships Hilfe fanden, gehört auch diese Patientin. Mercy Ships
Fast täglich warten Menschen auf eine kostenlose Zahnbehandlung bei Mercy Ships. Mitarbeiter der Hilfsorganisation untersuchen die Patienten und vergeben Behandlungstermine. Mercy Ships
Der deutsche Zahnarzt Dr. Volker Arendt aus Ansbach ist regelmäßig an Bord und versorgt Menschen, die kein Geld für eine Zahnbehandlung haben. An Bord sehe man häufig die typisch afrikanische, bakteriell induzierte Tumorerkrankung „Noma“, ebenso wie die Osteomyelitis, berichtet er. Dieses vermehrte Auftreten gehe auf schlechte Hygieneverhältnisse, Mangelernährung im Zusammenhang mit den dabei entstehenden Defiziten in der Immunabwehr zurück, schreibt Arendt in einem Beitrag. Mercy Ships

Die ständige Besatzung der Africa Mercy zählt über 400 ehrenamtliche Mitarbeiter aus nahezu 40 Nationen. Auf dem Schiff der Hilfsorganisation Mercy Ships wurden bisher mehr als 81.000 Operationen und 377.000 zahnmedizinische Behandlungen durchgeführt.

Tumore von gigantischem Ausmaß

In den vergangenen Jahren hat das Schiff vor den Küsten afrikanischer Länder halt gemacht - zuletzt vor Madagaskar. Weil die Gesundheitsversorgung vor Ort unzureichend ist und Vorsorgeuntersuchungen rar sind, sehen die Ärzte an Bord nicht selten Tumore von gigantischem Ausmaß. So auch den eines 60-jährigen Mannes, der 19 Jahre lang damit leben musste.

Der Patient und das OP-Team der Africa Mercy entschlossen sich Anfang 2015 zu der äußerst komplizierten Operation. Während des Eingriffs verlor der Mann viel Blut. Die Hilfsorganisation griff auf 17 Konserven aus ihrer Mitarbeiterblutbank zurück. Nach einer zwölfstündigen Operation war der 7,46 kg schwere Tumor entfernt. Dr. Gary Parker, erfahrener Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurg und leitender Chefarzt der Africa Mercy, führte den schwierigen Eingriff durch. Ein kurzer Film von Mercy Ships dokumentiert die Operation.

Dieses Video zeigt den Weg des Mannes bis zur OP

Dieses Video zeigt die OP und die Heimkehr in das Dorf

zm-online berichtete im vergangenen Jahr bereits über einen Dentists for Africa e.V. auf der Africa Mercy von seinem Tumor befreit wurde.

"Ab 2017 bin ich dabei!"

Zu den Unterstützern von Mercy Ships gehört auch die Praxisklinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie in Kaufbeuren: Seit einigen Jahren sammeln die Ärzte Dr. Dr. Veit Zimmermann, ZA Thomas Meyer und Dr. Sabine Husel-Zimmermann das Zahngold ihrer Patienten, um den Erlös an gemeinnützige Zwecke zu spenden. 5.000 Euro flossen in MKG-Projekte von Mercy Ships, in deren Rahmen auch Kinder mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalten behandelt werden.

Zimmermann plant, im kommenden Jahr selbst als Mitarbeiter auf dem Schiff zu helfen: „Sucht man eine Möglichkeit im Bereich der internationalen Wohltätigkeit zu arbeiten, muss man in Kaufbeuren nicht weit laufen. Mercy Ships ist eine wunderbare Institution den Armen dieser Welt ein Lächeln zurückzugeben. Ab 2017 bin ich dabei.“

Für den nächsten Einsatz im Benin sucht das Hospitalschiff Africa Mercy noch

  • MKG-Chirurgen
  • ZFA und
  • Dentalhygienikerinnen

Der Mindestaufenthalt beträgt zwei Wochen. Der Einsatzzeitraum beginnt Ende August 2016 und endet Anfang Juni 2017. Die Einsatzleistenden müssen Englischkenntnisse für ihren Tätigkeitsbereich mitbringen. Für Kost und Logis sind 350 Dollar für zwei Wochen zu entrichten. Hinzu kommen Reise- und Impfkosten.

18062021783896178388717838881806203 1806204 1783891
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare




Weitere Bilder
Bilder schließen