Zahnmedizin

Der Fall: Osteom nach Weisheitszahnentfernung

Vor 35 Jahren wurde einer Patientin der Weisheitszahn entfernt. Jetzt diagnostizierte man bei der nun 65-Jährigen als Zufallsbefund ein Osteom. Das zu entfernen war nicht ganz so einfach.

Auf dem Ausgangsorthopantomogramm sieht man regio 48 die wolkige Verschattung. Müller

Die präoperative Einzelzahnaufnahme zeigt die Verschattung noch deutlicher. Eine Abgrenzung zur Wurzel von 47 ist nicht erkennbar. Müller
Die Aufbissaufnahme Müller
Bild der minimalinvasiven Schnittführung Müller
Darstellung nach Auslösung des Knochendeckels Müller
Zustand nach vollständiger Entfernung Müller
Entfernte Knochenfragmente Müller
Postoperative Röntgenkontrolle Müller
Histologische Übersichtsaufnahme Prof. Dr. M. Anlauf Institut für Pathologie, Limburg
Die hochvergrößerte Aufnahme Prof. Dr. M. Anlauf/ Institut für Pathologie Limburg
Polarisationsmikroskopie Prof. Dr. M. Anlauf/ Institut für Pathologie Limburg

Eine 65-jährige beschwerdefreie Patientin stellte sich zur Routineuntersuchung in unserer Praxis vor. Diagnostiziert wurde eine generalisiert moderate, lokalisiert schwere chronische Parodontitis. Die im Rahmen der parodontalen Vorbehandlung durchgeführte Röntgendiagnostik zeigte eine haselnussgroße wolkige Verschattung regio 48. Anamnestisch wurde eine operative Entfernung des Weißheitszahns 48 vor ungefähr 35 Jahren angegeben.

Der Zahn 47 reagierte positiv auf den Vitalitäts-/ Sensibilitätstest. Eine dreidimensionale Bildgebung musste von der Patientin aus wirtschaftlichen Gründen abgelehnt werden. Die Verdachtsdiagnose: ein Osteom oder ein Zementom. Zur explorativen Probeexzision wurde nach minimalinvasiver Schnittführung ein Knochendeckel präpariert, was eine berührungslose Darstellung der knöchernen Veränderung erlaubte. Weil die Veränderung sehr hart und spröde war, konnte sie nicht in toto entfernt werden.

Klinisch zeigte sich, dass die knöcherne Veränderung nicht mit Blutgefäßen durchsetzt war. Erst nach vollständiger Entfernung konnte in der Defekttiefe aus der angrenzenden lingualen Spongiosa eine Blutung provoziert werden. Histologisch wurde ein Osteom aus kompaktem, regressiv verändertem Lamellenknochen mit überwiegend leeren Osteozytenlakunen sowie sehr vereinzelt unreifes Osteoid mit aktivierter Bindegewebszone nachgewiesen.

Differenzialdiagnostik

Differenzialdiagnostische Aspekte umfassen neben benignen knöchernen Tumoren wie Osteom auch benigne odontogene Tumoren mit Hartsubstanzbildung wie Zementom und Odontom. Bei histologischem Nachweis von Malignität ist eine unverzügliche interdisziplinäre Therapieroutine obligatorisch.

Dr. Friedrich Müller M.Sc.
Tannenring 76, 65207 Wiesbaden
praxis@muellerzahnaerzte.de

 

16751621669955166995116699521675163 1675164 1669953
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare




Weitere Bilder
Bilder schließen