Doktorarbeit der Universität Göteborg

Ein Fünftel der Schweden berichtet über Zahnarztangst

In Schweden hat jeder fünfte Erwachsene Angst vorm Zahnarzt. Die Zahl ist im Laufe der Zeit zurückgegangen, aber immer noch hat ein großer Teil der Bevölkerung Probleme, wie eine aktuelle Doktorarbeit der Universität Göteborg zeigt.

In Schweden ist die Angst vor dem Zahnarzt zurückgegangen, dennoch ist der Praxisbesuch für viele ein großes Problem. "Hochgradig ängstliche Menschen haben oft negative Erfahrungen mit Zahnbehandlungen gemacht", sagt Studienautorin Lisa Svensson. "Das Gefühl der Verletzlichkeit kann aber auch auf frühere Traumaerfahrungen wie Übergriffe in Gesicht und Mund oder sexuellen Missbrauch zurückzuführen sein." Adobe Stock

Danach beschreiben 4,7 Prozent der Befragten ihre Zahnarztangst als schwer, 4,5 Prozent als mittelschwer und 9,8 Prozent als gering. Die restlichen 80,9 Prozent geben an, keine Zahnarztangst zu haben. Der Anteil ohne Zahnarztangst war mehr als doppelt so hoch wie in einer ähnlichen Studie aus den 1960er Jahren, als 38,5 Prozent der Befragten angaben, keine Zahnarztangst zu haben.

Die wichtigste Ursache für diese positive Entwicklung sieht Studienautorin Lisa Svensson, Zahnärztin im öffentlichen Gesundheitsdienst der Region Västra Götaland, in den umfangreichen Prophylaxe-Angeboten für Kinder und Jugendliche. Im Rahmen ihrer Dissertation an der Universität Göteborg hatte Svensson eine landesweite Befragung zur Prävalenz von Zahnbehandlungsängsten mit insgesamt 3.500 Teilnehmern durchgeführt – der schwedische Forschungsrat macht in einer aktuellen Mitteilung auf die Studie aufmerksam.

Richtungsänderung hin zur Prävention war maßgeblich

Svensson betont, dass die präventive Zahnheilkunde für Kinder und Jugendliche ein entscheidender Faktor gewesen ist, um die Zahngesundheit zu verbessern und damit die Notwendigkeit umfangreicher zahnärztlicher Eingriffe in jungen Jahren zu verringern. Bessere Kommunikation und eine gleichberechtigtere Beziehung zwischen Zahnarzt und Patient seien ebenfalls wichtige Faktoren.

Andererseits sei die Zahnbehandlungsphobie so weit verbreitet, dass sie ein Problem der öffentlichen Gesundheit darstellt, betont Svensson. Ihre Promotionsstudien konzentrieren sich insbesondere auf Personen mit schwerer Zahnarztangst. Davon gaben 85 Prozent an, dass ihr tägliches Leben durch Mund- oder Zahnprobleme beeinträchtigt wird, und 78 Prozent berichteten über Zahnschmerzen und stuften diese als hochgradig schmerzhaft ein.

Übergriffe in Gesicht und im Mund können auch die Ursache sein

"Hochgradig ängstliche Menschen haben oft negative Erfahrungen mit Zahnbehandlungen, die mit starken Schmerzen verbunden sind. Das Gefühl der Verletzlichkeit kann aber auch auf frühere Traumaerfahrungen wie Übergriffe in Gesicht und Mund oder sexuellen Missbrauch zurückzuführen sein", sagt Svensson.

Insgesamt bewegen sich die ermittelten Zahlen im internationalen Vergleich am unteren Rand der Prävalenzen, wobei die vielfach verschiedenen Erhebungsmethoden einen wissenschaftlich belastbaren Vergleich der Daten kaum zulassen. Die Autoren der deutschen Leitlinie „Zahnbehandlungsangst beim Erwachsenen“ schätzen für Deutschland eine Prävalenz von Zahnbehandlungsangst mit Krankheitswert von fünf bis zehn Prozent [DGZMK, 2019].

Quelle: Lisa Svensson, Dental Anxiety: Prevalence, measurements and consequences, University of Gothenburg: hdl.handle.net/2077/65134

Literatur: S3-Leitlinie „Zahnbehandlungsangst beim Erwachsenen“, DGZMK 2019, AWMF-Registernummer: 083-020

 



43665274344188434418943441904366528 4366529 4344193
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare